• Pyrotechniker Stephan Boden bei den Vorbereitungen fürs große Erzleuchten. Foto: Georg Ulrich Dostmann, ERZ-Foto.

    Pyrotechniker Stephan Boden bei den Vorbereitungen fürs große Erzleuchten. Foto: Georg Ulrich Dostmann, ERZ-Foto.

Pyrotechniker bereitet Erzleuchten am Samstag vor

Zuletzt aktualisiert:

Größere Veranstaltungen und Feste sind ja noch immer tabu, jetzt kommt aber eine schöne Idee von Stephan Boden, einem Pyrotechniker aus Burkhardtsdorf. Er veranstaltet am Samstagabend in der Zeit von 22 Uhr bis 22:30 Uhr das erste Erzleuchten.

Dabei werden vier Feuerwerke von verschiedenen Anhöhen im Erzgebirge abgefeuert, bei Hormersdorf, Meinersdorf, Eibenberg und Amtsberg.

Die genauen Orte werden nicht verraten, um Menschenansammlungen zu vermeiden. Aber das Spektakel am Himmel soll weithin zu sehen sein, von Chemnitz bis Zschopau und von Thalheim bis Augustusburg.

Stephan Boden von colorfulPyro leidet unter der Corona-Krise finanziell sehr. Alle Aufträge, die er als Pyrotechniker bis September, beispielsweise auf Hochzeiten, Geburtstagen oder Dorffesten gehabt hätte, wurden storniert.

Der 33-Jährige bekommt bei seiner Aktion Unterstützung von den beiden Pyrotechnikern David Vogel aus Thalheim und Thomas Tröger aus Chemnitz, die sich um zwei der Feuerwerke kümmern. Die anderen beiden Feuerwerke werden von Stephan Boden und seinen Helfern selbst aufgebaut und gezündet.

Tierschützer und Bauern sind nicht begeistert, Boden möchte deren Bedenken aber gerne zerstreuen und verzichtet zum Beispiel auf große Knalleffekte. Welche Möglichkeiten Pyrotechniker noch haben, ist auf der Website erklärt. Unter der Überschrift "green Pyro".

Audio:

Stephan Boden