"Reichsbürger"-Paar provoziert mit "Z"-Symbol

Zuletzt aktualisiert:

Zwei sogenannte Reichsbürger haben in Riesa mit einem "Z"-Symbol provoziert. Der Buchstabe wird von Befürwortern des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine genutzt und steht für "za pobedu" ("Für den Sieg"). Wie die Polizeidirektion Dresden am Sonntag mitteilte, wurde das Symbol am Samstag gut sichtbar an einer Fensterscheibe einer Wohnung an der Reußner Straße angebracht. Die Bewohner - ein 59 Jahre alter Mann und eine 54-jährige Frau - hätten bei ihrer Kontrolle "Reichspersonalausweise" vorgelegt und die Beamten als "Personal der BRD ohne Befugnisse" bezeichnet.

"Reichsbürger" und Selbstverwalter lehnen die Existenz der Bundesrepublik Deutschland und ihrer Institutionen einschließlich der Gerichte ab. Der Verfassungsschutz hatte die Zahl der Betroffenen in Sachsen zuletzt auf etwa 1900 beziffert. (dpa)