Sachsens Abiturienten werden immer besser

Zuletzt aktualisiert:

In Sachsen fallen immer weniger Schüler durchs Abitur. Während 2006 noch 4,9 Prozent der Schüler am Abi gescheitert sind, sind es 2017 nur noch 3,1 Prozent gewesen. Das zeigt eine Auswertung von Zahlen der Kultusminister-Konferenz, berichtet die Nachrichtenagentur dpa.

Außerdem hat sich auch die Durschnittsnote der sächsischen Abiturienten von 2,44 auf 2,28 leicht verbessert. Hier liegt Sachsen bundesweit auf dem dritten Rang hinter Thüringen (2,18) und Brandenburg 2,27).