• (Foto: dpa)

Sächsischer Arbeitsmarkt trotz Sommerpause stabil

Zuletzt aktualisiert:

Die Arbeits­lo­sig­keit in Sachsen ist saison­be­dingt leicht gestiegen. Nach Angaben der Arbeits­agentur in Chemnitz waren im Juli 168.942 Frauen und Männer ohne Job. Das waren 1.974 mehr als im Juni, aber 8.894 weniger als im Vorjah­res­monat.

Der Anstieg sei auf das Schul- und Ausbil­dungs­ende sowie auf die verhal­tene Bereit­schaft der Unter­nehmen zurück­zu­führen, Leute in den Sommer­mo­naten einzu­stellen, sagte der Chef der Regio­nal­di­rek­tion Sachsen der Bundes­agentur für Arbeit, Klaus Schuberth, am Donnerstag in Chemnitz.

Die Arbeits­lo­sen­quote lag im Juli bei 8 Prozent, im Vorjah­res­monat bei 8,4 Prozent. Im Juni 2015 war sie mit 7,9 Prozent so niedrig wie noch nie seit Beginn der Aufzeich­nung.