Schüler in Augustusburg müssen in Quarantäne

Zuletzt aktualisiert:

Nach mehreren Corona-Fällen am Regenbogen-Gymnasium Augustusburg hat das Landratsamt die Schule für zunächst 14 Tage geschlossen. Inzwischen gibt es 16 bestätigte Fälle, die Schüler und ihre Familien müssen in Quarantäne.

Bürgermeister Dirk Neubauer bat in einer Videobotschaft darum, Geschwisterkinder wenn möglich nicht in die Kita oder in die Grundschule zu bringen. Damit soll verhindert werden, dass sich das Virus weiter ausbreitet.

An dem Gymnasium war eine Lehrerin positiv auf Covid 19 getestet worden. Das Gesundheitsamt will jetzt auch alle ihre Kollegen überprüfen, um die Infektionsketten nachverfolgen zu können.