Schwarzenberger Trompeterautomat bald in Dresden zu sehen

Zuletzt aktualisiert:

Das Schwarzenberger Museum „Perla Castrum“ verleiht eine echte Rarität nach Dresden – einen Trompeterautomat. Weltweit gibt es nur noch zwei solcher Automaten. Einer davon steht im Schwarzenberger Schloss.

Der Automat wurde nun gut verpackt und in einem klimatisierten Fahrzeug von einer Kunstspedition nach Dresden gebracht. Dort soll er ab dem 3. Juni in einer Sonderausstellung zu Figurenautomaten der Staatlichen Kunstsammlungen zu sehen sein.

Der Trompeterautomat wurde um 1816 von zwei Uhrmachern aus Prag und Wien gebaut. Das Holzgehäuse ist ein lebensgroßer Mann mit einer Trompete in der Hand. Im Innern erzeugt eine Mechanik die Töne.