• Heftige Gewitter in Sachsen. (Foto mit freund­li­cher Geneh­mi­gung von Sebas­tian Rose/ www.facebook.com/SRose­Fo­to­grafie)

Schwere Gewitter in Teilen Sachsens

Zuletzt aktualisiert:

In Teilen Sachsen haben sich seit Mittwoch­abend schwere Gewit­ter­ge­bildet. Die Feuer­wehren sind im Dauer­ein­satz. In Aue standen Straßen hüfthoch unter Wasser, auf der Rudolf-Breit­scheid-Straße lag ein Baum auf den Bahngleisen. Die A14 musste am Dreieck Partenaue gesperrt werden, ein LKW stellte sich quer.

Auch in Dresden bildeten sich gegen 22.00 Uhr starke Gewitter. In Oberwartha/Cosse­baude fiel der Strom aus. Auch eine Messsta­tion des Deutschen Wetter­dienstes ist zeitweise ausge­fallen. Auch die Filmnächte am Elbufer gerieten in das Gewitter, ließen den Film "Jurassic World" nach Angaben von Besuchern aber zunächst weiter laufen.

Der Lufthansa Flug LH2130 von München nach Dresden geriet in die Gewitter-Front und musste nach den Angaben von Liveair.net zunächst mehrere Schleifen in Ostsachsen drehen. Das Flugzeug musste anschlie­ßend dann doch wieder zurück nach München umgeleitet werden. Die Verbin­dung von Frank­furt nach Dresden wurde zunächst nach Prag umgeleitet, musste dort aller­dings auch zahlreiche Schleifen drehen. Anschlie­ßend landete die Maschine dann doch in Dresden.

Der Deutsche Wetter­dienst veröf­fent­lichte entspre­chende Unwet­ter­war­nungen.