Spektakulärer Wildbienenfund in Radebeul

Zuletzt aktualisiert:

Beim Wildbienen-Monitoring des BUND Sachsen ist in den Radebeuler Weinbergen ein Glückstreffer gelungen. Unterhalb des Bismarckturmes und im nahen Weinberg konnten zwei Individuen der Roten Zweizahnbiene (Dioxys cincta) gefunden und bestimmt werden. Die Biene ist extrem selten und wurde in Deutschland bisher nur aus Brandenburg gemeldet, mit zwei Funden in 2020.

Ausbreitung nach Norden offenbar Folge des Klimawandels

Da die Biene eigentlich in Tschechien heimisch ist, vermuteten die Autoren damals eine Ausbreitung entlang der Flussläufe von Elbe bzw. Oder-Neiße, was sich mit dem Fund des Bund Sachsen zu bestätigen scheint. Der deutsche wie der wissenschaftliche Name der Roten Zweizahnbiene bezieht sich auf die Form des Rückenschildchens der Biene.

Wildbienenschutz beim BUND Sachsen

Aktuell führt der BUND Sachsen das Projekt „Wegweiser Wildbiene – Wildbienenschutz im Landkreis Meißen“ durch. Dabei wurde unter anderem ein Wildbienenbündnis gegründet, es entsteht ein Wildbienenlehrpfad und weitere Blühflächen werden angelegt. Für zahlreiche geplante Pflegeeinsätze werden noch fleißige Helfer*innen benötigt – und es werden weitere Flächen zur wildbienenfreundlichen Umgestaltung im Landkreis Meißen gesucht.