Telefonbetrüger erbeuteten Bargeld

Zuletzt aktualisiert:

Telefonbetrüger erbeuteten Bargeld

Chemnitz

Bei Einbruch Fahrzeug gestohlen

Zeit: 09.10.2020, 21.30 Uhr bis 10.10.2020, 07.00 Uhr

Ort: OT Kapellenberg

(4011) In der Zwickauer Straße hebelten Unbekannte eine Tür zu einem Lokal auf und verschafften sich so Zutritt ins Innere. Die Täter suchten nach Brauchbarem und entwendeten etwas Wechselgeld. Außerdem erbeuteten sie einen Fahrzeugschlüssel, mit dem sie in der Folge einen lilafarbenen Mercedes Vito stahlen. Der Gesamtschaden wurde mit etwa 6 000 Euro beziffert. (gö)

Disput eskalierte

Zeit: 10.10.2020, 04.00 Uhr

Ort: OT Zentrum

(4012) Weil in der Nacht zu Samstag ein Mann in der Brückenstraße einem vorbeifahrenden Polizeifahrzeug offenbar eine beleidigende Bemerkung hinterherrief, sprach ein 24-jähriger Zeuge ihn darauf an. Der zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen den beiden gesellten sich in der Folge rund 15 Personen seitens des unbekannten Mannes hinzu. Im weiteren Verlauf kam es zur körperlichen Auseinandersetzung, wobei mehrere Personen aus der Gruppierung den 24-Jährigen sowie seinen Begleiter (29) geschlagen und getreten haben. Der 24-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde der 29-Jährige offenbar mit einem Messer ebenfalls leicht verletzt. Im Zuge der Tatortbereichsfahndung stellten alarmierte Polizisten im Umfeld des Tatortes drei Tatverdächtige (30/marokkanische Staatsangehörigkeit; 30 und 18/beide libysche Staatsangehörigkeit). Ermittelt wird wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs sowie der gefährlichen Körperverletzung. Das Trio wurde nach den ersten polizeilichen Maßnahmen auf Weisung der Staatsanwaltschaft zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen zum Geschehen und den Tatbeteiligungen dauern an. (gö)

Jacke und Rucksack abgenommen

Zeit: 11.10.2020, 00.30 Uhr

Ort: OT Zentrum

(4013) Polizeibeamte sind in der Nacht zu Sonntag in der Brückenstraße von einem leicht verletzten Mann (32) angesprochen worden. Er gab an, dass ihm bei einer Auseinandersetzung mit mehreren Unbekannten eine Jacke sowie ein Rucksack abgenommen worden waren. Die Polizisten konnten dann in der Waisenstraße drei 16-jährige Tatverdächtige (Staatsangehörigkeiten: 2x Afghanistan, 1x Russische Föderation) stellen. Einer der Jugendlichen trug die Jacke des 32-Jährigen. Der Rucksack konnte durch die Beamten in einem Gebüsch aufgefunden werden. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Welches Geschehen der angegebenen Auseinandersetzung vorausgegangen war und wie das Trio in den Besitz der Jacke kam, wird im Zuge der weiteren Ermittlungen ebenso geprüft wie die jeweiligen Tatbeteiligungen. (gö)

Pedelec-Fahrer schwer verletzt/ Zeugengesuch

Zeit: 10.10.2020, 10.45 Uhr

Ort: OT Altchemnitz

(4014) Ein 74-jähriger Pedelec-Fahrer wurde gestern bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Derzeit ist bekannt, dass ein 80-Jähriger mit einem roten Pkw Seat in der Rößlerstraße in Richtung Annaberger Straße unterwegs war. In Höhe der Einmündung Paul-Gruner-Straße kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Der E-Bike-Fahrer wurde mit der Front vom Pkw Seat erfasst. Der entstandene Gesamtsachschaden wurde auf etwa 3 000 Euro geschätzt.

Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Unfallhergang, insbesondere zur Fahrtrichtung des Pedelec-Fahrers, machen können. Zudem wird ein Zeitungsverkäufer oder -lieferant, welcher sich wohl mit dem Radfahrer unterhalten haben soll, gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt die Verkehrspolizeiinspektion der Polizeidirektion Chemnitz unter Telefon 0371 8740-0 entgegen. (Ba)

Fahrradfahrer nach Zusammenstoß mit Pkw verletzt

Zeit: 10.10.2020, 20.15 Uhr

Ort: OT Zentrum

(4015) Eine 47-jährige VW-Fahrerin fuhr am Samstagabend aus einem Hinterhof des Johannisplatzes auf die Straße. Bei der Ausfahrt aus der Durchfahrt kam es zum Zusammenstoß mit einem 30-jährigen Fahrradfahrer, welcher aus Richtung Straße der Nationen kommend in Richtung Zentrale Umsteigestelle fuhr. Der Fahrradfahrer kam zu Sturz und verletzte sich leicht. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 750 Euro. (MD)

Landkreis Mittelsachsen

Bargeld gestohlen

Zeit: 09.10.20, 16.00 Uhr bis 10.10.20, 08.00 Uhr

Ort: Hartha, OT Steina

(4016) Unbekannte haben in der Ortslage Steina ein Fenster eines Firmengebäudes aufgebrochen und sich so Zutritt ins Innere verschafft. Gestohlen wurden zwei Geldkassetten mit Bargeld. Der Stehl- sowie Sachschaden beläuft sich insgesamt auf etwa 1 500 Euro. (gö)

Polizeikontrolle endete im Gewahrsam

Zeit: 10.10.2020, 14.15 Uhr

Ort: Döbeln

(4017) Wegen eines alkoholisierten Mannes, der vor einem Supermarkt in der Grimmaischen Straße Passanten belästigte, wurde die Polizei am Samstagnachmittag gerufen. Bei der anschließenden Kontrolle gab der Mann seine Personalien nicht bekannt. Als er im weiteren Verlauf nach den Beamten schlug, wurde er schließlich in Gewahrsam genommen wurde. Im Zuge weiterer Ermittlungen konnte seine Identität geklärt werden. Gegen den 30-Jährigen (polnische Staatsangehörigkeit) wird u.a. wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt. In den Nachtstunden wurde er aus der Polizeidienststelle entlassen. (gö)

Auffahrunfall hatte einen Verletzten zur Folge

Zeit: 10.10.2020, 08.15 Uhr

Ort: Flöha

(4018) Ein 62-Jähriger befuhr am Samstagmorgen mit einem VW Polo die Augustusburger Straße (S 223) aus Richtung Grünberg in Richtung Flöha. Er wollte dann nach links in die Fr.-Ludwig-Jahn-Straße abbiegen und bremste dazu sein Fahrzeug ab. Der hinter ihm fahrende VW Golf (Fahrer: 33) fuhr dabei dem Polo hinten auf. Der 62-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste durch die angeforderten Rettungskräfte ins Krankenhaus gebracht werden. Die beiden Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. (RC)

Pkw kollidierte mit Baum

Zeit: 10.10.2020, 22.55 Uhr

Ort: Burgstädt

(4019) Am späten Abend befuhr ein 23-Jähriger mit einem Pkw Seat die Herrenhaider Straße aus Richtung Göppersdorfer Straße in Richtung Neue Herrenhaider Straße. Kurz vor der Einmündung kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Der 23-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 6 000 Euro. (RC)

Erzgebirgskreis

Telefonbetrüger erbeuteten Bargeld

Zeit: 09.10.2020

Ort: Stollberg und Sehmatal

(4020) Ein falscher Bankmitarbeiter erbeuteten von einem Senior aus Stollberg eine fünfstellige Geldsumme. Der Mann hatte am Freitag einen Anruf erhalten von einem angeblichen Mitarbeiter seiner Bank. Kurz zuvor hatte er eine E-Mail erhalten, in der ein Beratungsgespräch zum Online-Banking angekündigt worden war, weshalb er nunmehr auf das Telefongespräch einging. Dem Betrügern am Telefon gelang es, dass der Senior seine Kontodaten übermittelte sowie Transaktionsnummern (TAN), die er auf sein Handy geschickt bekam. So wurden mehrere Abbuchungen von den Konten des Geschädigten veranlasst.

Eine andere Betrugsmasche, das sogenannte Gewinnspielversprechen, wendeten Telefonbetrüger am Freitag bei einer Frau aus Sehmatal an. Bei einem Anruf, den sie erhalten hatte, war ihr ein Gewinn in Höhe von knapp 50.000 Euro in Aussicht gestellt worden. Für dessen Auszahlung sollte sie Google-Gutscheinkarten im Wert von 1 000 Euro kaufen und die darauf vermerkten Codes übermitteln. Dem kam die Frau zunächst nach. Als in einem weiteren Telefonat erneut die Forderung gestellt wurde, weitere Gutscheinkarten zu erwerben, durchschaute sie den Schwindel und informierte die Polizei.

Die Polizei warnt vor diesen Betrugsmaschen am Telefon! Seien Sie skeptisch bei derartigen überraschenden Anrufen!

Seriöse Bankmitarbeiter erfragen am Telefon keine sensiblen Daten. Geben Sie am Telefon keine persönlichen Daten, wie beispielsweise Ihre Kontonummer, preis! Übermitteln Sie keinesfalls Transaktionsnummern (TAN)!

Schenken Sie auch telefonischen Gewinnversprechen keinen Glauben, insbesondere wenn die Einlösung des Gewinns an Bedingungen geknüpft ist! Leisten Sie keine Vorauszahlungen für versprochene Gewinne! Geben Sie niemals die Codes von Gutscheinkarten weiter! Allein dieser Code ist ausreichend, um den Geldwert einzulösen! (gö)

Straßenbelag beschmiert

Zeit: 10.10.20, 09.50 Uhr polizeibekannt

Ort: Eibenstock

(4021) Unbekannte haben mit roter Farbe auf die Fahrbahn der Schneeberger Straße/Ecke Muldenhammerstraße ein etwa fünf Quadratmeter großes Hakenkreuz aufgebracht. Die Kosten zur Beseitigung der Schmiererei werden auf mehrere hundert Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (gö)

 

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_75922.htm