Telekom startet 5G-Initiative im Erzgebirgskreis

Zuletzt aktualisiert:

Die Telekom hat im Erzgebirgskreis eine 5G-Initiative gestartet. An 40 Mobilfunkstandorten wird das Handynetz erweitert. Schon Mitte Juli soll es der Hälfte der Bevölkerung zur Verfügung stehen, hieß es am Donnerstag vom Unternehmen.

Mit dabei sind neben Annaberg-Buchholz, Aue-Bad Schlema und Marienberg auch kleinere Orte wie Hohndorf, Gornau und Königswalde. Nutzer der Mobilfunkstationen erkennen dann sofort, ob sich ein LTE- oder 5G-Handy in ihrer Funkzelle aufhält. Auch ältere Mobiltelefone werden damit ausgestattet.

5G erlaubt Datenraten von bis zu 10 Gigabyte pro Sekunde. Dadurch ist z.B. Echtzeitübertragung möglich. Die Technik ist 100-mal schneller als LTE.