Keine FFP2-Maskenpflicht in Sachsen

Zuletzt aktualisiert:

- Aktuelle Fallzahlen in Deutschland und der Welt

- Informationen des Bundesgesundheitsministerium

- Hier finden Sie Verordnungen für das Land Sachsen

- Alle Informationen vom Auswärtigen Amt für ihre Reiseland

- Alle aktuellen Corona-Regeln hier im Überblick

20. Januar 2021

15:57 Uhr

In Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln soll in Sachsen nur eine OP-Maskenpflicht gelten. Ministerpräsident Kretschmer sagte, FFP2-Masken seien für einen dauerhaften Einsatz nicht geeignet. Dazu kämen hohe Anschaffungskosten und es gebe auch dauerhaft nicht genügend.

13:40 Uhr

Der Bund hat festgelegt, dass Einzelhändler verderbliche Ware und Ware der aktuellen Wintersaison zu 100 Prozent als Fixkosten abschreiben können. Das betrifft z. B. Weihnachtsartikel, Feuerwerkskörper oder Winterkleidung.

13:20 Uhr

Schüler in Abschluss- und Vorabschlussklassen können weiterhin zur Schule gehen. Das hat Kultusminister Christian Piwarz klargestellt nach der Kabinettssitzung heute. „Die Schüler sollen die Chance haben, sich sorgfältig auf ihre Prüfungen vorzubereiten“, so der Minister. An den Ferienwochen Anfang Februar und vor Ostern ändere sich nichts. Für alle anderen Schüler und die Kitas gelte der gestern von Bund und Ländern verlängerte Lockdown bis zum 14. Februar, sagte Piwarz. Weitere Entscheidungen für den Betrieb von Kindertageseinrichtungen und Schulen würden mit der neuen Corona-Schutz-Verordnung in der kommenden Woche getroffen.

10:38 Uhr

Nach den Beratungen von Bund und Ländern will das sächsische Kabinett die neuen Corona-Regeln für den Freistaat festlegen und der Öffentlichkeit vorstellen. Die Ministerpräsidenten der Länder und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte sich auf einen verlängerten Lockdown bis Mitte Februar und eine Verschärfung der Maskenpflicht in Bussen, Bahnen und in Geschäften geeinigt. Demnach sollen dabei künftig OP-Masken oder Mund-Nase-Bedeckungen mit noch höherem Standard getragen werden - also FFP2-Masken.

10:17 Uhr

Der Inzidenzwert im Erzgebirgskreis sinkt weiter. Aktuell liegt er laut RKI bei rund 167. Zudem wurden 67 neue Corona-Fälle gemeldet - Stand heute 0 Uhr. Außerdem ist ein weiterer Mensch im Erzgebirgskreis an oder mit dem Corona-Virus gestorben.

10:15 Uhr

Die harten Einschränkungen seit Mitte Dezember scheinen in Sachsen erste Wirkung zu zeigen. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) von heute sank die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen auf 193, nach 225 am Vortag. Wochenlang hatte der Freistaat den mit Abstand höchsten Inzidenzwert. Nun belegen Thüringen (237), Brandenburg (208) und Sachsen-Anhalt (204) die traurigen Spitzenplätze. Die sächsischen Gesundheitsämter meldeten dem RKI 1.258 weitere Corona-Neuinfektionen sowie 151 Todesfälle binnen eines Tages.

19. Januar 2021

15:09 Uhr

Schüler und Lehrer in Abschlussklassen sind nahezu coronafrei. Nach Angaben des Kultusministeriums haben sich seit Montag rund 16.000 Personen in Sachsen testen lassen. Von ihnen waren jeweils rund 0,2 Prozent der Schüler und Lehrer positiv. Auch wenn die Teilnehmerzahl unter den Erwartungen geblieben sei, liefere die Auswertung dennoch ein gutes Bild. Die Infektionsrate sei erfreulich niedrig, sagte Kultusminister Christian Piwarz zu den Massentests. Umfassend ist die Auswertung noch nicht, denn zum Beispiel in Annaberg-Buchholz wird auch morgen noch getestet. 

08:14 Uhr

Im Erzgebirgskreis gab es nach Angaben des Robert Koch-Instituts 54 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus und fünf weitere Todesfälle innerhalb von 24 Stunden. Wie aus der täglichen Online-Statistik hervorgeht, ist der Inzidenzwert weiter gesunken und liegt jetzt bei rund 210.

18. Januar 2021

16:53 Uhr

159 Covid-19-Patienten werden derzeit (Stand gestern) stationär in den Krankenhäusern im Erzgebirgskreis behandelt. 41 davon haben einen schweren Verlauf. Das meldet das Landratsamt heute auf seiner Infoseite. Bei den Patienten insgesamt gibt es damit einen deutlichen Rückgang. Vor zehn Tagen, am 7. Januar, waren es noch 246 stationäre Corona-Patienten. Bei den schweren Verläufen kann dagegen keine Entspannung gemeldet werden. Es liegen fast unverändert täglich über 40 Leute auf den Intensivstationen.

14:39 Uhr

Regierungschef Michael Kretschmer hält eine Verlängerung des Corona-Lockdowns im Freistaat bis 14. Februar für denkbar. Er sprach sich heute erneut für einen Stufenplan bis Ostern aus. Kretschmer wollte sich aber noch nicht festlegen und nannte eben auch den 14. Februar: «Dann werden wir über Kindergarten und Friseure reden, wir werden mit Zeitverzug über den Handel reden. Wir wissen, dass Ostern das Datum ist für die Gastronomie und Hotellerie», sagte er wörtlich. Mehr Infos hier.

07:10 Uhr

Das Robert Koch-Institut meldet heute 37 neue Corona-Fälle für den Erzgebirgskreis und einen neuen Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19. Der Inzidenzwert liegt bei rund 217.

17. Januar 2021

13:54 Uhr

Im Erzgebirgskreis wurden in den letzten 24 Stunden 61 neue Corona-Infektionen bekannt. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 216,5. Allerdings steigt die Zahl der Todesfälle weiter an. 15 weitere Menschen sind in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben, 522 seit Beginn der Pandemie.

16. Januar 2021

12:04 Uhr

Das RKI meldet für den Erzgebirgskreis 134 neue Infektionen innerhalb von 24 Stunden. Die 7-Tage-Inzidenz liegt damit bei knapp 240. Auch drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona wurden gemeldet.

15. Januar 2021

14:50 Uhr

Blick nach Mittelsachsen: Im Nachbarlandkreis ist die Inzidenz deutlich höher als im Erzgebirgskreis. Laut RKI liegt sie heute bei 415,3. Binnen 24 Stunden sind 192 weitere Infektionen gemeldet und 31 neue Todesfälle im Zusammenhang mit Corona. Dabei handelt es sich um 14 Frauen und 17 Männer im Alter zwischen 57 und 100 Jahren. 141 Corona-Patienten werden in den mittelsächsischen Kliniken behandelt, davon 18 beatmet.

13:35 Uhr

Ende des vergangenen Jahres sind in Deutschland deutlich mehr Menschen gestorben als im Durchschnitt der Vorjahre. Laut Statistischem Bundesamt lagen die Sterbefallzahlen in der Woche vor Weihnachten um 24 Prozent über dem Mittel. In Sachsen haben sich die Zahlen sogar verdoppelt. Seit Oktober wurden es von Woche zu Woche deutlich mehr, stellten die Wiesbadener Statistiker fest.

8:33 Uhr

Das RKI meldet für den Erzgebirgskreis 120 Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden. Die Inzidenz sinkt weiter auf 273. Sechs weitere Menschen sind in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Damit steigt die Gesamtzahl der Verstorbenen auf 504.

14. Januar 2021

16:30 Uhr

Aus der Pressekonferenz des Landkreises: Die Inzidenz ist seit 28.12. nicht mehr über 400 gestiegen. Der Landkreis ist mit seiner Inzidenz jetzt im Mittelfeld im sächsischen Vergleich zu finden. Trotzdem seien die Infektionszahlen nach wie vor hoch, so Landrat Frank Vogel.

Die Situation in den Krankenhäusern entspannt sich bei der Zahl der Stationären Patienten. Allerdings sei die Lage auf den Intensivstationen weiterhin noch angespannt, so Frank Reißmann. Patienten bleiben bis zu sechs Wochen auf der ITS.

14:44 Uhr

Blick nach Mittelsachsen: Innerhalb von 24 Stunden sind weitere 301 Menschen in Mittelsachsen positiv auf das Coronavirus getestet. Laut RKI liegt der aktuelle Inzidenzwert bei 394,9. Das Gesundheitsamt meldet auch 14 neue Todesfälle im Zusammenhang mit Corona. Dabei handelt es sich um acht Frauen und sechs Männer im Alter zwischen 55 und 98 Jahren, alle hatten Vorerkrankungen. 148 Corona-Patienten werden in den mittelsächsischen Kliniken behandelt, davon 21 werden beatmet.

09:05 Uhr

Das RKI meldet heute für den Erzgebirgskreis 21 weitere Coronatote und 205 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 299.

7:26 Uhr

Der Erzgebirgskreis informiert am Nachmittag um 16 Uhr wieder über die aktuelle Corona-Lage in der Region. Beim RKI gibt es für heute noch keine neuen Zahlen. Derzeit ist ein Zugriff nicht möglich.

13. Januar 2021

15:01 Uhr

Blick nach Mittelsachsen: Innnerhalb von 24 Stunden sind weitere 394 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das Landratsamt meldet auch heute auch 15 weitere Todesfälle. Dabei handelt es sich um fünf Frauen und zehn Männer im Alter zwischen 60 und 96 Jahren, alle hatten Vorerkrankungen. 147 Corona-Patienten werden in den mittelsächsischen Kliniken behandelt, davon 23 beatmet.

06:03 Uhr

Das RKI meldet heute für den Erzgebirgskreis 142 Neuinfektionen und drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona. Die 7-Tage-Inzidenz ist auf 324 gesunken.

12. Januar 2021

17:44 Uhr

Die alpine Skisaison in Sachsen ist beendet. Darüber hat sich Tourismusministerin Barbara Klepsch mit Skiliftbetreibern aus den sächsischen Wintersportregionen verständigt. Die Corona-Situation in Sachsen sei weiter sehr ernst. Man habe sich deshalb schweren Herzens gemeinsam entschieden, die alpine Wintersaison für den Tourismus zu beenden. Damit wolle man den Liftbetreibern Planungssicherheit geben, damit sie unnötige Kosten vermeiden. Mehr Infos hier.

17:26 Uhr

Ministerpräsident Michael Kretschmer stellt infrage, ob es baldige Lockerungen des Corona-Lockdowns geben wird. «Wir sind in den schwersten Wochen der Pandemie», twitterte der CDU-Politiker heute. Niemand könne verlässlich einschätzen, was die Mutation des Virus in Deutschland anrichten wird. Deshalb sei derzeit noch nicht klar, welche Lockerungen es im Februar oder März geben wird. Ein Auftreten der Mutation würde ohne Lockdown in die Katastrophe führen. Sachsen ist seit Wochen bundesweiter Negativ-Spitzenreiter bei den Infektionszahlen.

11:04 Uhr

Sachsen bleibt bei der Rate der Corona-Neuinfektionen weiterhin bundesweiter Negativ-Spitzenreiter. Das Robert Koch-Institut (RKI) bezifferte die Sieben-Tage-Inzidenz im Freistaat am Dienstag auf 342. Bundesweit liegt die Inzidenz heute bei 165.

05:52 Uhr

Das Robert-Koch-Institut meldet heute für den Erzgebirgskreis 70 Neuinfektionen und einen Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei rund 389.

11. Januar 2021

06:40 Uhr

Das RKI meldet heute für den Erzgebirgskreis eine Inzidenz von 387. Innerhalb von 24 Stunden wurden 47 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert, außerdem zwei weitere Todesfälle. Seit Beginn der Pandemie haben sich im Erzgebirgskreis 18.013 Menschen mit Covid-19 angesteckt, 473 sind an oder mit dem Virus gestorben.

10. Januar 2021

12:40 Uhr

Die 7-Tage-Inzidenz im Erzgebirgskreis steigt laut RKI auf 390. Im laufe des letzten Tages wurden 247 neue Corona-Infektionen bekannt. Außerdem starben fünf weitere Menschen in Zusammenhang mit Covid-19, 471 Menschen insgesamt.

9. Januar 2021

10:15 Uhr

Das RKI meldet heute 193 weitere nachgewiesene Infektionen. Die Gesamtzahl der Corona-Fälle im Erzgebirgskreis liegt bei 17.719. Die Inzidenz liegt bei 332. 17 weitere Menschen sind in Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

8. Januar 2021

08:04 Uhr

Nachdem in Sachsen erstmals die neue Variante des Coronavirus aus Großbritannien nachgewiesen worden ist, fordert Gesundheitsministerin Petra Köpping eine Änderung der Impfstrategie. «Bisher erfolgt die Verteilung des Impfstoffes nach der Einwohnerzahl der Bundesländer. Ich glaube, dass auch andere Faktoren bei neuen Lieferungen eine Rolle spielen sollten», sagte die Ministerin laut Mitteilung vom Donnerstagabend. Dafür wolle sie sich beim Bund einsetzen, erklärte eine Sprecherin. Aus Sicht der Ministerin muss beispielsweise ein hoher Anteil an älteren Menschen berücksichtigt werden. In Sachsen lebten eine Million Menschen, die älter als 65 Jahre seien. «Sie müssen schnell besonders geschützt werden», so Köpping. «Wir brauchen daher schneller mehr Impfstoff.»

07:56 Uhr

Das Robert Koch-Institut hat in seiner täglichen Statistik heute 10 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 im Erzgebirgskreis gemeldet. Zudem wurden 262 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus registriert. Der Inzidenzwert liegt bei rund 312.

7. Januar 2021

20:01 Uhr

Die neue britische Mutation des Coronavirus ist erstmals in Sachsen nachgewiesen worden. Die Person aus Dresden war aus Großbritannien zurückgekehrt. Sie hat sich nach der Ankunft sofort in Quarantäne begeben. Das zuständige Gesundheitsamt betreut den Fall und geht nicht von der Gefahr einer weiteren Verbreitung aus. Der Fall war durch ein stichprobenartiges Screening von positiven Proben beim Robert Koch-Institut nachgewiesen worden. Das sächsische Gesundheitsministerium hatte die Gesundheitsämter bereits angewiesen, Einreisende aus Großbritannien und Südafrika besonders sorgfältig bei der Quarantäneüberwachung zu begleiten. Vor dem Hintergrund des erstmaligen Auftretens dieser neuen Virus-Variante fordert Gesundheitsministerin Petra Köpping: "Bisher erfolgt die Verteilung des Impfstoffes nach der Einwohnerzahl der Bundesländer. Ich glaube, dass auch andere Faktoren bei neuen Lieferungen eine Rolle spielen sollten. Wir haben die bundesweit höchste Inzidenz. Ein Faktor sollte auch sein, welche Bundesländer einen besonders hohen Anteil an älteren Menschen haben. Dazu gehört Sachsen. Wir haben eine Million Menschen, die älter als 65 Jahre sind. Sie müssen schnell besonders geschützt werden. Gerade mit Blick auf die Menschen, die zu Hause leben, dauert das zu lange. Wir brauchen daher schneller mehr Impfstoff."

08:32 Uhr

Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Fälle im Erzgebirgskreis scheint wieder stärker zu steigen. Allerdings können die Daten durch die Weihnachtsfeiertage und die Zeit zwischen den Jahren noch immer verzerrt sein, informiert das Robert Koch-Institut auf seiner Statistik-Seite. Heute werden dort 329 Neuinfektionen und 11 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz ist leicht gesunken und liegt bei 309.

6. Januar 2021

18:40 Uhr

Die Impfzentren in Sachsen können im Januar ihre Kapazitäten bei Weitem nicht auslasten. Bis zu 13.000 Impfungen täglich sind laut Gesundheitsministerium möglich. Dafür würden rund 400.000 Impfdosen pro Monat benötigt. Aber nur ein Viertel steht zur Verfügung. „Für den Freistaat sind 102.375 Impfdosen für 51.187 Personen angekündigt“, so Pressesprecherin Juliane Morgenroth. Ein großer Teil wird in Krankenhäusern und Pflegeheimen verabreicht. Heißt also: Wenn die Impfzentren am Montag starten, bleibt ihnen nur ein Rest. „Nach derzeitiger Kalkulation werden jedem Zentrum maximal 230 Impfdosen pro Tag zugeteilt“, rechnet Morgenroth vor. Geimpft werden ab Montag zunächst über 80-Jährige und Pflegemitarbeiter.

09:40 Uhr

Um bei den Impfungen voranzukommen, soll ab Montag ein Buchungsportal für die Impfzentren in Sachsen freigeschaltet werden. Termine gibt es aber vorerst nur für alle, die in der Prioritätenliste ganz vorn stehen wie etwa über 80-Jährige. Ab Mitte nächster Woche soll es dann auch eine freigeschaltete Telefonnummer geben. Nach Angaben von Gesundheitsministerin Petra Köpping hat Sachsen derzeit 68.000 Impfdosen vorrätig. Da eine besonders dramatische Lage in den Krankenhäuser herrsche, gebe man 38.000 Dosen dorthin. 30 000 Dosen würden an mobile Impfteams gehen. Allerdings werde immer nur die Hälfte geimpft, weil man die anderen Dosen für die zweite Impfung brauche.

08:24 Uhr

Das Robert Koch-Institut hat 16 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus im Erzgebirgskreis gemeldet. Es gab 166 Neuinfektionen und der Inzidenzwert liegt aktuell bei rund 325.

5. Januar 2021

23:27 Uhr

In der Diskussion um eine mögliche Streichung der Winterferien hat sich Sachsens Regierung auf einen Kompromiss verständigt: Die Ferien sollen nicht gestrichen, sondern verkürzt werden, erklärte Kultusminister Christian Piwarz am Abend in Dresden nach einer Kabinettssitzung. Dafür wird eine Ferienwoche auf die erste Februarwoche vorgezogen. Diese soll als "Verschnaufpause" für Schüler, Eltern und Lehrer dienen, erklärte Piwarz. Die zweite Ferienwoche soll dann in der Karwoche vor Ostern nachgeholt werden.

Wenn es die Infektionszahlen zulassen, sollen Schulen und Kitas ab 8. Februar im eingeschränkten Regelbetrieb wieder öffnen, kündigte Piwarz an. An den Grundschulen soll wie bereits im Frühjahr in festen Klassen unterrichtet werden, an den weiterführenden Schulen in einem Wechsel von Unterricht zu Hause und in der Schule.

Die Schüler der Abschlussklassen allerdings sollen ab dem 18. Januar wieder zur Schule gehen können. Dazu sollen die Klassen geteilt werden. Zu den Abschlussklassen zählen etwa die 10. Klasse für den Realschulabschluss sowie die Klassenstufen 11 und 12 am Gymnasium. Die Landesregierung will am Feitag die Regeln in einer neuen Corona-Schutzverordnung beschließen. Die derzeitige gilt bis zum 10. Januar.

19:46 Uhr

Schulen und Kindergärten sollen weitestgehend geschlossen bleiben, kündigte Ministerpräsident Kretschmer an. Viele Familien würden an ihre Belastungsgrenze kommen, vor allem solche, die nicht so stabil seien. "Aber es bleibt uns nichts anderes übrig." Es gehe darum, die Mobilität insgesamt zu reduzieren. Kretschmer befürwortete den Vorschlag von Kultusminister Christian Piwarz, eine der beiden Winterferienwochen ganz zu streichen und die zweite auf die Karwoche zu verlegen. Wenn Eltern schon Urlaub im Februar gebucht haben, würden die Kinder von der Schule freigestellt: "Mein Eindruck ist, dass der Mehrzahl der Menschen derzeit nicht nach Winterferien und Winterurlaub der Sinn steht."

19:25 Uhr

Sachsen will den harten Lockdown bis Monatsende verlängern. Das kündigte Ministerpräsident Michael Kretschmer am Abend nach Bund-Länder-Beratungen an. Allerdings muss das Kabinett noch zustimmen, das anschließend zusammenkam wollte. Man brauche wieder Kontrolle über die Nachverfolgungen. Kretschmer kündigte eine weitere Einschränkung der Kontakte an. Private Treffen wären dann nur noch im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit maximal einer weiteren Person gestattet. Das Kabinett wollte auch über eine Verkürzung oder Verschiebung der Winterferien diskutieren.

14:43 Uhr

Aus dem Auer Pflegeheim Eichert wird ein Coronafall gemeldet. Ein Bewohner sei positiv getestet worden, so eine Stadtsprecherin. Eigentlich sollten nächste Woche die Impfungen für die Bewohner in dem Heim beginnen. Momentan ist unklar, ob der geplante Impftermin stattfinden kann.

06:01 Uhr

Im Erzgebirge ist die Zahl der Corona-Infektionen von gestern zu heute weniger stark angestiegen als zuletzt. Das Robert Koch-Institut meldet 45 Neuinfektionen. Weitere Todesfälle kamen nicht dazu - Stand 0 Uhr. Der Inzidenzwert liegt bei rund 360.

23:35 Uhr

Gesundheitsministerin Petra Köpping appellierte an die Bürger, Fahrten mit dem öffentlichen Nahverkehr zu reduzieren, um dessen Auslastung zu senken. Die Arbeitgeber werden gebeten, Homeoffice zu ermöglichen. Zudem sind strengere Kontaktbeschränkungen vorgesehen. Angehörige eines Hausstandes sollen sich nur noch mit maximal einer anderen Person treffen, Kinder unter 14 zählen dabei nicht. Ferner soll überprüft werden, ob alle Betriebskantinen offen bleiben. Das will man mit den Arbeitgebern besprechen. Köpping stellte klar, dass Sachsen mit den Einschränkungen weniger nachschärfen muss als andere Bundesländer.

4. Januar 2021

20:30 Uhr

Sachsen plant offenbar, die Winterferien zu streichen. Das will die Freie Presse aus Regierungskreisen erfahren haben. Online wird berichtet, dass im Gegenzug die Osterferien verlängert werden.  

08:13 Uhr

Im Erzgebirgskreis sind innerhalb von 24 Stunden 54 weitere Corona-Fälle registriert worden. Das meldet das Robert-Koch-Institut in seiner Statistik. Ein weiterer Mensch ist an Covid-19 gestorben. Die 7-Tage-Inzidenz liegt jetzt bei rund 363.

3. Januar 2021

10:12 Uhr

Das RKI meldet heute 104 Neuinfektionen und 12 weitere Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz ist wieder leicht gestiegen auf knapp 369.

2. Januar 2021

12:00 Uhr

Sachsen hat weiterhin die höchste Sieben-Tage-Inzidenz aller Bundesländer. Die Übersicht des Robert Koch-Instituts (RKI) von heute weist für den Freistaat 341 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche aus, 6,7 mehr als am Vortag. Im Vogtlandkreis erhöhte sich der Wert um 67 auf 885, damit ist die Region weiterhin Negativ-Spitzenreiter in Deutschland. Der bundesweite Durchschnittswert liegt laut RKI bei 141.

10:00 Uhr

Im Erzgebirgskreis sind von gestern zu heute sieben Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Es gab 333 Neuinfektionen, meldet das Robert-Koch-Institut. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 353.

1. Januar 2021

13:52 Uhr

Am Neujahrstag vermeldet das Robert-Koch-Institut für den Erzgebirgskreis 322 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. Außerdem kamen fünf Todesfälle dazu. Die 7-Tage-Inzidenz ist leicht gestiegen – von 270 auf 284.

31. Dezember 2020

12:59 Uhr

Die Corona-Hotline des Gesundheitsamtes ist auch die nächsten Tage erreichbar. Und zwar immer von 8 Uhr bis 15 Uhr. Für die Regionen Aue, Schwarzenberg und Stollberg ist die Hotline unter 03771 277-4444 zu erreichen. Bürger aus den Bereichen Annaberg-Buchholz und Mittleres Erzgebirge wenden sich an 03733 831-4444.

08:03 Uhr

Das Robert-Koch-Institut meldet für den Erzgebirgskreis 297 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. Außerdem wurden drei weitere Todesfälle verzeichnet. Die 7-Tage-Inzidenz wird mit 275 angegeben.

30. Dezember 2020

06:35 Uhr

4 weitere Todesfälle meldet das RKI heute für den Erzgebirgskreis. Damit ist die Zahl der Corona-Toten seit Beginn der Pandemie auf 384 gestiegen. Deutlich gesunken sind laut RKI die Neuinfektionen. Von gestern auf heute wurden weitere 95 Ansteckungen registriert. Die 7-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 303.

16:37 Uhr

Das Gesundheitsamt Mittelsachsen hat heute 169 neue Coronainfektionen an den Freistaat gemeldet. Aktuell werden 205 Corona-Patienten in den Krankenhäusern im Landkreis behandelt, davon müssen 22 beatmet werden. Vier weitere Todesfälle gibt es in Mittelsachsen, es handelt sich um zwei Frauen (37, 81 Jahre alt) und zwei Männer (69, 79 Jahre alt). Damit gab es seit März im Zusammenhang mit Corona 101 Todesfälle. Das Robert-Koch-Institut meldete heute (Stand 0 Uhr) einen Inzidenzwert von knapp 384.

29. Dezember 2020

20:07 Uhr

Sachsen verschärft die Corona-Regeln bei der Einreise aus ausländischen Risikogebieten. Ab 31. Dezember ist nicht nur wie bisher häusliche Quarantäne Pflicht, sondern auch die Vorlage eines Testergebnisses beim Gesundheitsamt, sagte Gesundheitsministerin Petra Köpping in Dresden. Weitere Infos hier.

06:30 Uhr

Im Erzgebirgskreis sind zehn weitere Menschen an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Das meldet das RKI heute. Außerdem wurden innerhalb eines Tages 59 Neuinfektionen mit Covid-19 registriert. Damit ist die Inzidenz weiter gesunken. Sie liegt aktuell bei knapp 364.

28. Dezember 2020

16:42 Uhr

Das Landratsamt hat heute eine neue Allgemeinverfügung für den Erzgebirgskreis erlassen. Die Regelungen betreffen den Umgang mit Feuerwerkskörpern und Pyrotechnik und sie treten morgen (Dienstag, 29.12.2020) in Kraft. Das Abbrennen von Feuerwerkskörpern und anderen pyrotechnischen Gegenständen der Kategorien F2, F3, und F4 ist demnach auf allen öffentlichen Flächen (Fußwege, Straßen und Plätze) sowie auf privaten, für jedermann zugänglich Flächen untersagt. Damit sind beispielsweise Supermarkt-Parkplätze gemeint. Diese Allgemeinverfügung gilt bis zum Widerruf durch den Landrat.

07:00 Uhr

Die 7-Tage-Inzidenz im Erzgebirgskreis ist unter die 400er Marke gesunken. Heute liegt sie bei 395, meldet das Robert-Koch-Institut. Binnen 24 Stunden wurden weitere 73 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert, weitere Todesfälle gab es nicht.

26. Dezember 2020

13:54 Uhr

Der Corona-Impfstoff ist in Sachsen eingetroffen. Heute Vormittag seien die ersten knapp 10.000 Impfdosen für Sachsen unter Polizeischutz im dafür vorgesehen zentralen Lager angekommen, sagte eine Sprecherin des Sozialministeriums. Der genaue Ort wird aus Sicherheitsgründen nicht genannt. Noch heute sollen die Impfdosen weiter verteilt werden - unter anderen an die Unikliniken in Dresden und Leipzig sowie an die Chemnitzer Klinik. Morgen wird in Pflegeheimen und Kliniken mit den ersten Impfungen begonnen.

11:30 Uhr

Sachsen bleibt Deutschlands Corona-Hotspot - allerdings zeichnet sich beim Sieben-Tage-Wert eine leichte Entspannung ab. Heute meldete das Robert Koch-Institut eine Inzidenz von 404. Gestern lag sie noch bei 441. Mit einem Wochen-Wert von mehr als 500 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner sind im Freistaat neben dem Erzgebirge vor allem die Landkreise Mittelsachsen, der Landkreis Sächsische Schweiz sowie der Landkreis Bautzen betroffen.

08:30 Uhr

Das Robert-Koch-Institut meldet heute für den Erzgebirgskreis 244 neu nachgewiesene Coronafälle. Außerdem sind innerhalb von 24 Stunden weitere fünf Menschen an den Folgen einer Covid-19-Infektion gestorben. Die 7-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei knapp 521. Das ist laut RKI deutschlandweit der vierthöchste Wert.

24. Dezember 2020

06:59 Uhr

Die Zahl der Menschen, die an oder mit Covid-19 sterben, steigt auch im Erzgebirgskreis weiter an. Von gestern zu heute meldet das Robert-Koch-Institut 26 neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus. Außerdem haben sich 312 Menschen neu mit Corona angesteckt. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei rund 499.

23. Dezember 2020

08:27 Uhr

Die Zahl der Corona-Todesfälle im Erzgebirgskreis ist von gestern zu heute wieder stark angestiegen. Laut RKI sind 24 Menschen an oder mit Covid-19 verstorben. Außerdem wurden 301 neue Infektionen nachgewiesen. Der Inzidenzwert liegt bei rund 516.

22. Dezember 2020

06:54 Uhr

207 Menschen im Erzgebirgeskreis haben sich laut Robert-Koch-Institut von gestern zu heute neu mit dem Corona-Virus angesteckt. Ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Corvid-19 war zu beklagen. Der Inzidenzwert liegt jetzt bei rund 506.