Inzidenz im ERZ bei 2073,4

Zuletzt aktualisiert:

- Aktuelle Fallzahlen in Deutschland und der Welt

- Informationen des Bundesgesundheitsministerium

- Hier finden Sie Verordnungen für den Erzgebirgskreis und das Land Sachsen

- Alle Informationen vom Auswärtigen Amt für ihre Reiseland

- Alle aktuellen Corona-Regeln hier im Überblick

Infos des Freistaates Sachsens zur Impf-Terminvergabe

28. November 2021

11:10 Uhr

Für Sachsen insgesamt wird heute eine Inzidenz von 1.205,5 ausgewiesen, nach 1.201,1 gestern und 1192,8 am Freitag. An Wochenenden wird in der Regel allerdings weniger getestet und gemeldet. Der Freistaat bleibt den RKI-Daten zufolge das mit Abstand am stärksten von der Infektionswelle betroffene Bundesland in Deutschland.

Seit Beginn der Pandemie sind landesweit laut RKI-Übersicht inzwischen 480.706 Covid-19-Fälle und 10 903 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus gemeldet worden. Seit Samstag kamen 6.233 Infektionen dazu und 20 weitere Menschen starben an oder mit dem Virus. Die Zahl der Genesenen wird auf etwa 338.700 geschätzt.

10:35 Uhr

Die Wocheninzidenz ist Erzgebirgskreis weiter leicht gestiegen. Das RKI gibt den Wert heute mit 2021,9 an (gestern: 2.000,5). Binnen 24 Stunden gab es 771 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Todesfälle: 0

27. November 2021

07:34 Uhr

Der Erzgebirgskreis hat mit 2.000,5 auch heute die höchste Wocheninzidenz in ganz Deutschland. Es gab 1.158 neue Fälle innerhalb 24 Stunden und auch einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Corona.

26. November 2021

16:40 Uhr

Der ärztliche Direktor des Klinikums Chemnitz, Ralf Steinmeier, hat die Situation an seinem Krankenhaus als «katastrophal» bezeichnet. «Die Belegung mit Covid-19-Patienten stößt an die Grenzen des am Klinikum Machbaren.» Größter Engpass seien die Intensivstationen. In anderen sächsischen Krankenhäusern sei die Situation ebenfalls dramatisch. 15 Soldaten unterstützen das Chemnitzer Klinikum derzeit bei seiner Arbeit.

Der Leiter der Klinik für Infektions- und Tropenmedizin, Thomas Grünewald, forderte Geimpfte und Ungeimpfte auf, ihre Kontakte drastisch zu verringern. «Wir müssen die vierte Welle brechen - hierzu benötigen wir dringend einen harten Lockdown», sagte er.

16:25 Uhr

Die Verlegung von Patienten aus Sachsen in andere Bundesländer hat begonnen. Es habe heute kurzfristig eine Verlegung aus dem Herzzentrum Dresden ins westfälische Herford gegeben, teilte das Gesundheitsministerium unter Berufung auf das Herzzentrum mit. Weitere Verlegungen sind laut Ministerium für die kommenden Tage etwa nach Mecklenburg-Vorpommern geplant.

12:17 Uhr

Weitere Schulen im Erzgebirgskreis sind vollständig bzw. teilweise geschlossen worden. Auch die Grundschule Mildenau ist seit gestern zu, samt Hort. Befristet bis einschließlich 3. Dezember. Das Kultusministerium informiert fortlaufend zu betroffenen Schulen in allen Landkreisen, und zwar hier.

11:37 Uhr

Ab Dienstag öffnet am Fürstenplatz 1 in Schneeberg ein Corona-Testzentrum. Betrieben wird es von der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. und der Bergstadt Schneeberg.

05:02 Uhr

Der Erzgebirgskreis hat die höchste Wocheninzidenz aller Landkreis in Deutschland. Laut RKI ist heute auf 2.006,2 gestiegen. 1.845 neue Fälle wurden im Laufe des letzten Tages gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht bekannt.

25. November 2021

04:47 Uhr

Das RKI meldet heute für den Erzgebirgskreis mit 1.657,9 die zweithöchste Inzidenz in Deutschland. Nur im Kreis Sächsische Schweiz Osterzgebirge ist sie etwas höher. 1.370 neue Fälle wurden registriert, weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona wurden nicht bekannt.

24. November 2021

08:30 Uhr

Erstmals seit einigen Tagen ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Sachsen wieder leicht gesunken - der Freistaat bleibt aber mit großem Abstand der bundesweite Hotspot. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete heute einen Wert von 935,8, gestern lag die Zahl der gemeldeten Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche noch bei 969,9.

Binnen eines Tages zählten die Gesundheitsämter in Sachsen 8.738,1 neue Corona-Infektionen, 46 Todesfälle kamen hinzu. Bundesweit lag die Sieben-Tage-Inzidenz bei 404,5 (Vortag: 399,8).

05:07 Uhr

Laut RKI ist die Wocheninzidenz im Erzgebirgskreis auf 1.496,2 gestiegen und ist damit die dritthöchste in Deutschland. 1.311 neue Fälle wurden im Laufe des letzten Tages registriert, weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona wurden nicht bekannt.

23. November 2021

11:29 Uhr

Das Infektionsgeschehen an Schulen im Erzgebrigskreis ist weiter sehr dynamisch. Es wurden weitere Schulen ganz beziehungsweise teilweise geschlossen.

Die Grundschule Lengefeld in Pockau-Lengefeld wird bis 3. Dezember komplett geschlossen. Insgesamt gibt es aktuell zwanzig Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 bei Schülern, bislang sind zwölf auch mittels PCR-Test bestätigt. Vier Lehrer sind laut PCR-Test auch infiziert. 

In folgenden Schulen wurden eine oder mehrere Klassen ins Homeschooling geschickt: Oberschule Olbernhau, Heinrich-Heine-Oberschule Lauter-Bernsbach, Grundschule „Johann Wolfgang von Goethe“ Zwönitz, Grundschule Crottendorf, „Glück auf“ – Oberschule Eibenstock, Oberschule Bildungszentrums Adam Ries in Annaberg-Buchholz, Förderzentrum „Johann Heinrich Pestalozzi“ Marienberg, Oberschule „August Bebel“ Zschopau, Grundschule Grünhain-Beierfeld.

04:51 Uhr

Die Wocheninzidenz im Erzgebirgskreis ist laut RKI heute auf 1346,4 gestiegen. 776 neue Fälle wurden im Laufe des letzten Tages registriert, weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona gab es nicht.

22. November 2021

14:51 Uhr

Auch Mittelsachsen hat heute die 1.000er-Marke bei der Wocheninzidenz geknackt. Das RKI meldet heute den Wert von 1.003,4. Es gab 356 neue Infektionen binnen 24 Stunden. Deswegen gilt ab morgen auch für Mittelsachsen eine nächtliche Ausgangsbeschränkung zwischen 22 Uhr und 6 Uhr, in der Zeit darf man nur aus triftigem Grund das Haus verlassen. Geimpfte und Genesene sind ausgenommen. 

10:19 Uhr

Aufgrund des aktuell stark angestiegenen Infektionsgeschehens im Landkreis und des damit erhöhten Anrufaufkommens, werden die Zeiten der Corona-Hotline angepasst. Die Nummern sind ab sofort von Montag bis Freitag von 08 Uhr bis 17 Uhr erreichbar.

  • für die Regionen Aue, Schwarzenberg und Stollberg unter 03771 277-4444,
  • für die Regionen Annaberg-Buchholz und Mittleres Erzgebirge unter 03733 831-4444

Das Landratsamt Erzgebirgskreis informiert außerdem unter www.erzgebirgskreis.de/coronavirus.

04:49 Uhr

Die Inzidenz im Erzgebirgskreis liegt laut RKI heute bei 1.306,7 und ist damit die siebt höchste in Deutschland. 691 neue Infektionen wurden gemeldet, weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona wurden nicht bekannt.

21. November 2021

14:00 Uhr

Für Menschen im Erzgebirgskreis, die nicht genesen oder gegen Corona geimpft  sind, gelten ab Montag Ausgangsbeschränkungen. Von 20 bis 6 Uhr dürfen sie nur aus triftigem Grund das Haus verlassen. Das liegt daran, dass am Sonntag rund 1.100 Neuinfektionen beim RKI registriert wurden. Laut der ab Montag gültigen Notfallverordnung greift die Sperre einen Tag nach dem Überschreiten der 1.000er Marke. In ganz Sachsen gilt: 2G in der Gastronomie und im Einzelhandel. Ausnahmen davon und was in der Verordnung außerdem geregelt ist, finden Sie hier.

11.30 Uhr

Weitere Schulen im Erzgebirgskreis sind wegen zu vieler Coronafälle teilweise oder sogar ganz geschlossen worden.

Die Grundschule Geyer bleibt ab morgen komplett geschlossen. In den folgenden Schulen wurden eine oder mehrere Klassen ins Homeschooling geschickt:

Grundschule Burkhardtsdorf, Freie Schule Erzgebirgsblick Gelenau, Grundschule Schlettau, Oberschule Bergstadt Schneeberg in Schneeberg, Oberschule des Bildungszentrums Adam-Ries in Annaberg-Buchholz, Evangelisches Schulzentrum Leukersdorf in Jahnsdorf/Leukersdorf. 

10:04 Uhr

Im Erzgebirgskreis hat die Sieben-Tage-Inzidenz die 1.000er Marke überschritten. Am Morgen veröffentlichte das RKI die Zahl 1.103,6. Demnach gab es binnen 24 Stunden 964 registrierte Neuansteckungen und einen weiteren Todesfall.

20. November 2021

11:05 Uhr

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in Sachsen erneut gestiegen. Das Robert-Koch-Institut meldete heute einen Wert von 793,7. Neue Corona-Fälle meldete das RKI für Sachsen 14.735 und 34 hinzugekommene Todesfälle. Der Landkreis mit der sachsenweit höchsten Inzidenz bleibt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge mit 1.536. Oberhalb der 1.000er-Marke bewegen sich weiterhin die Landkreise Meißen (1.189), Leipzig (1.088,7) und Bautzen (1.071,8). Die niedrigste Inzidenz meldete das RKI am Samstag mit 383,1 für die Landeshauptstadt Dresden.

10:00 Uhr

Das Robert-Koch-Institut gibt die Inzidenz für den Landkreis Erzgebirge heute mit 860,5 an. 1.665 Neuinfektionen werden vermeldet - und drei weitere Todesfälle.

19. November 2021

15:01 Uhr

Ein mobiles Impfteam ist in Annaberg-Buchholz, jeweils von 9 Uhr bis 15:30 Uhr: am 1. Dezember in der Turnhalle Sportpark Grenzenlos und am 2. Dezember in der Turnhalle Talstraße. Chipkarte, Ausweis oder Reisepass mitbringen, außerdem möglichst den gelben Impfausweis.Eine Vorab-Anmeldung ist nicht erforderlich.

13:34 Uhr

Der Annaberger Weihnachtsmarkt ist abgesagt. Das hat die Stadt soeben mitgeteilt. Fest steht auch, dass in Thalheim kein Weihnachtsmarkt stattfinden wird. Der sollte am zweiten Adventswochenende stattfinden. Auch Schneeberg hat Weihnachtsmarkt und Lichtelfest inzwischen abgesagt.

12.20 Uhr

Die Barmer-Krankenkasse hat eigens eine kostenlose Info-Hotline zum Thema Booster-Impfungen geschaltet. Die nummer ist rund um die Uhr erreichbar: 0800 84 84 111.

11:28 Uhr

Weitere Schulen im Erzgebirgskreis sind wegen zu vieler Infektionen volständig oder teilweise geschlossenen worden.

Die Oberschule Grünhain-Beierfeld wird für eine Woche vollständig geschlossen. Mehrere Klassen in unterschiedlichen Klassenstufen sind betroffen. Es sind auch zwei Lehrkräfte und eine Person schulischen Personals mit PCR-Test positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Am Förderzentrum „Johann Heinrich Pestalozzi“ in Marienberg wurde die Klassenstufe 5 ins Homeschooling geschickt.

07:00 Uhr

Das RKI hat für heute noch keine aktuellen Fallzahlen vorgelegt. Offenbar gibt es technische Probleme bei der Übermittlungen.

5:30 Uhr

Weil die Überlastungsstufe in den sächsischen Krankenhäusern erreicht ist, gelten ab heute strengere Regeln. Mehr dazu hier

18. November 2021

12:20 Uhr

Im Erzgebirgskreis sind aktuell acht Schulen komplett geschlossen und fünf teilweise. Das geht aus Bekanntmachungen des Kultusministeriums hervor. Seit heute sind auch die Grundschule Stützengrün und die Oberschule “Am Steegenwald” in Lugau betroffen. Am Förderzentrum “Am Bergbaumuseum” sind mehrere Klassen im Homeschooling.

08:55 Uhr

Nach einem leichten Rückgang am Vortag ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Sachsen erneut gestiegen. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete heute einen Wert von 761,4. Am Vortag lag die Inzidenz - die Zahl der Neuinfektionen pro 100000 Einwohner binnen sieben Tagen - bei 742,2. Damit hat Sachsen bundesweit mit Abstand die höchste Infektionsrate vor Bayern (609,5) und Thüringen (565,0). Das RKI meldete für Sachsen 7.000 neue Corona-Fälle und 19 weitere Todesfälle.

Die höchste Inzidenz hat zurzeit der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (1369,7). Auch die Landkreis Meißen, Leipzig und Bautzen wiesen Werte oberhalb der 1000er-Marke auf. Am niedrigsten war die Inzidenz in der Stadt Leipzig mit 438,5.

7:00 Uhr

Das Robert-Koch-Institut meldet heute für den Erzgebirgskreis 498 Corona-Neuinfektionen innerhalb eines Tages. Die Wocheninzidenz ist leicht gesunken auf 791 (gestern 799). Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion wurden nicht registriert.

17. November 2021

06:59 Uhr

Die Inzidenz im Erzgebirgskreis ist weiter gestiegen. Das RKI meldet heute den Wert von 799,6. Es gab 591 neue Infektionen und auch fünf Todesfälle in Zusammenhang mit Corona.

16. November 2021

11:55 Uhr

Wegen Personalausfalls ist die Außenstelle des Einwohnermeldeamtes in Bad Schlema ab 22.11. bis auf weiteres nicht besetzt. Alle bereits vereinbarten Termine können im Einwohnermeldeamt in Aue wahrgenommen werden. Für weitere Anliegen bitte einen Termin vereinbaren, man erreicht die Mitarbeiter zum Beispiel per e-mail unter meldestelle@aue.de.

 

11:03 Uhr

Weitere Schulen im Erzgebirgskreis wurden ganz oder teilweise geschlossen.

Die Grundschule Gornsdorf ist vollständig geschlossen bis 24. November. An der Grundschule „Albrecht Dürer“ in Aue  wurde die Klasse 4 ins Homeschooling geschickt, am BSZ für Gesundheit, Technik und Wirtschaft „Erdmann Kircheis“ in Oelsnitz sind Klasen von Gymnasium und Fachoberschule im Homeschooling.

10:55 Uhr

Der Handball-Verband Sachsen (HVS) hat den Spielbetrieb auf Verbandsebene in allen Altersklassen erneut unterbrochen. Das teilte der HVS heute auf seiner Homepage mit. "Der Meisterschafts- und Pokalmeisterschaftsspielbetrieb der Saison 2021/22 wird im Bereich des Handball-Verbandes Sachsen, auf Verbandsebene in allen Altersklassen ab dem 19.11.2021 auf unbestimmte Zeit unterbrochen", hieß es in der Mitteilung. Das erweiterte Präsidium kam zuvor in einem Online-Meeting zu diesem einstimmigen Ergebnis. "Wir sind uns der Tragweite dieser Entscheidung bewusst, allerdings ist die Verhältnismäßigkeit, in Zeiten wo über 150 Schulen oder Schulklassen in Quarantäne geschickt werden, weiterhin aber Mannschaften durch Sachsen fahren, nicht mehr gegeben.

08:58 Uhr

Die Wocheninzidenz für Sachsen steigt weiter. Das Robert Koch-Institut meldet heute den Wert von 759,3, das ist bundesweit der höchste Stand.

Im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge liegt die Inzidenz inzwischen bei 1.362,4. Auch die Landkreise Meißen und Bautzen wiesen mit 1.298 beziehungsweise 1053 Werte oberhalb der 1000er-Marke auf. Die niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz wurde mit 441,5 in Leipzig registriert.

06:00 Uhr

Das Infektionsgeschehen im Erzgebirgskreis bleibt auf hohem Niveau. Innerhalb eines Tages wurden laut RKI 249 Ansteckungen registriert. Die Wocheninzidenz liegt unverändert bei 743,6.

15. November 2021

16:45 Uhr

Sachsen hat heute wie erwartet die Überlastungsstufe in der Corona-Pandemie erreicht. Wie es vom Gesundheitsministerium heißt, wurde die Grenze von 1.300 COVID-Patienten auf Normalstationen  überschritten.

Bleibt das die nächsten Tage so, gelten bald u. a. strengere Kontaktregeln. Dann wären Treffen von einem Haushalt nur noch mit einer weiteren Person erlaubt – Geimpfte, Genesene und Kinder bis 16 Jahren werden nicht mitgezählt.

12:50 Uhr

Sachsen will angesichts einer drastischen Zunahme von Corona-Neuinfektionen das Tempo beim Impfen schnell erhöhen. Der Freistaat bekomme 170.000 zusätzlich Dosen und werde das Personal in den mobilen Impfteams verstärken, erklärte Gesundheitsministerin Petra Köpping heute bei einer Online-Pressekonferenz. Ab Dezember sollen von mobilen Teams täglich 9.000 bis 10.000 Dosen verabreicht werden. Allerdings muss das Kabinett am Dienstag noch zustimmen. Die Ärzte sollen eine bessere Vergütung sowie einen Wochenendzuschlag erhalten.

11:58 Uhr

Noch bis Ende November hat das Testzentrum im Simmel-Center Aue geöffnet, dann zieht es in einen Container an der Agricolastraße 3. Voraussichtlich ab morgen sind in dem Testzentrum auch PCR Tests möglich( 49,95 Euro).

08:39 Uhr

Sachsen bleibt mit großem Abstand der Corona-Hotspot in Deutschland. Das Robert Koch-Institut ermittelte heute eine Sieben-Tage-Inzidenz von 754,3. Gestern hatte der Wert noch bei bei 670,9 gelegen. Dem RKI wurden binnen 24 Stunden 4.502 Neuinfektionen aus Sachsen gemeldet.

Im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge liegt der Wert heute bei 1303,1. Das ist auch bundesweit die höchste Inzidenz. Nur noch Leipzig weist mit 458,6 eine Inzidenz unter 500 auf.

08:02 Uhr

Weitere Schulen im Erzgebirgskreis sind teilweise oder ganz geschlossen.

Die International Primary School Stollberg in Stollberg/Erzgebirge wurde bis 19.11. komplett geschlossen, die Grundschule „Friedrich Fröbel“ in Annaberg- Buchholz in den eingeschränkten Regelbetrieb versetzt, und an der Grundschule „Hans Marchwitza“ in Schneeberg wurde eine 2. Klasse ins Homeschooling geschickt.

06:30 Uhr

Die Wocheninzidenz im Erzgebirgskreis steigt weiter. Heute liegt sie laut RKI bei 743,6. Innerhalb eines Tages wurden 26 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Weitere Todesfälle gab es keine.

14. November 2021

08:07 Uhr

Die Wocheninzidenz im Erzgebirgskreis steigt weiter. Das RKI gibt sie heute mit 735,7 an. Am Vortag lag sie noch bei 682,1. 424 neue Fälle wurden gemeldet. Dazu kamen auch drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona.
 

13. November 2021

06:55 Uhr

Die Wocheninzidenz im Erzgebirgskreis ist laut RKI heute auf 682,1 gestiegen. Gestern hatte der Wert noch bei 565,5 gelegen. Es wurden 671 neue Fälle gemeldet und auch zwei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona.

Ein Region in Sachsen hat bundesweit die höchste Inzidenz: der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Dort liegt der Wert heute bei 1.146.

12. November 2021

15:50 Uhr

Das RKi stuft auch Tschechien ab Sonntag wieder als Hochrisikogebiet ein. Wer von dort einreist, muss für zehn Tage in Quarantäne, ausgenommen Geimpfte und Genesene. Der sogenannte kleine Grenzverkehr ist ausgenommen.

15:10 Uhr

Wegen der hohen Corona-Infektionszahlen hat Chemnitz die Bergparade am 27. November abgesagt. So sollen unnötige Kontakte durch Großevents vermieden werden, teilte Oberbürgermeister Sven Schulze (SPD) mit. Auch die Bergparade in Dresden ist abgesagt.

08:32 Uhr

Mit einer Sieben-Tage-Inzidenz jenseits der 500er-Marke ist Sachsen weiterhin das am stärksten von der Corona-Pandemie betroffene Bundesland in Deutschland. Heute lag der Wert laut RKI bei 569. Der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge hatte mit einem Wert von 1.031 sogar die dritthöchste Inzidenz bundesweit.

05:13 Uhr

Die Wocheninzidenz im Erzgebirgskreis ist laut RKI auf 565,5 gestiegen. Im Laufe des letzten Tages wurden 690 neue Fälle gemeldet, auch drei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona wurden bekannt.

11. November 2021

20:58 Uhr

Zwei weitere Grundschule im Erzgebirgskreis schließen ab morgen komplett: Die Grundschule „An der Riesenburg“ in Annaberg-Buchholz und die Grundschule Lugau.

04:46 Uhr

Das RKI meldet für heute eine Wocheninzidenz von 472,1 im Erzgebirgskreis. 395 neue Fälle wurden registriert, auch drei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona kamen dazu.

10. November 2021

17:32 Uhr

Sachsen hat binnen eines Tages so viele nachgewiesene Corona-Neuinfektionen registriert wie noch nie: 6.412. Damit wurde etwa jede siebte Neuinfektion in Deutschland aus Sachsen gemeldet. Der bisher höchste Wert im Freistaat in der Pandemie war am 3. November mit 4.469 Fällen registriert worden.

Sachsen blieb auch am Mittwoch das Bundesland mit der höchsten Corona-Infektionsrate. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Sieben-Tages-Inzidenz mit 459,4 an.

Laut RKI kamen in Sachsen 3710 neue Fälle dazu. Die höchste Inzidenz wies mit 742,9 der Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge aus. Auch der Landkreis Meißen liegt mit einem Wert von 718,9 deutlich über dem bundesweit registrierten Infektionsgeschehen. Nach RKI-Angaben gab es auch 15 neue Todesfälle im Zusammenhang mit Corona.

04:46 Uhr

Die Wocheninzidenz für den Erzgebirgskreis hat das RKI heute mit 413,4 angegeben. 246 Neuinfektionen sind demnach dazu gekommen und auch drei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona gab es.

09. November 2021

17:13 Uhr

Dorfchemnitz hat heute die höchste Corona-Wocheninzidenz in Sachsen erreicht: 2836,4. Das geht aus einer Übersicht des Gesundheitsministeriums in Dresden hervor. Der Wert gibt an, wie viele Corona-Neuinfektionen je 100 000 Einwohner binnen einer Woche registriert wurden. In Dorfchemnitz waren es bei 1.516 Einwohnern 43 neue Fälle.

04:42 Uhr

Die Wocheninzidenz liegt laut RKI heute im Erzgebirgskreis bei 440,8. 125 neue Infektionen wurden gemeldet, auch ein weiterer Todesfall in Zusammenhang mit Corona kam dazu.

08. November 2021

07:18 Uhr

Ein Landkreis in Sachsen ist neuer deutschlandweiter Hotspot bei den Coronainfektionszahlen: Für den Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge meldet das RKI heute eine Wocheninzidenz von 924.

06:59 Uhr

Das RKI meldet heute für den Erzgebirgskreis eine Inzidenz von gut 491, das ist erneut ein Anstieg. Es gab 74 neue Infektionen innerhalb eines Tages, aber keine weiteren Todesfälle.

07. November 2021

07:45 Uhr

Einen starken Anstieg der Sieben-Tage-Inzidenz meldet das RKI heute für den Erzgebirgskreis. Sie liegt aktuell bei 469,1 (Vortag: 392). 301 Infektionen kamen neu hinzu. Zwei weitere Menschen starben.

06. November 2021

10:45 Uhr

Das RKI gibt die Zahl der Neuansteckungen im Erzgebirgskreis heute mit 404 an. Damit stieg die Sieben-Tage-Inzidenz auf 392. Ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Corona ist zu beklagen.

05. November 2021

16:45 Uhr

Sachsen setzt ab Montag die 2G-Regel in Teilen des öffentlichen Lebens um. Laut einem Kabinettsbeschluss vom Freitag haben damit nur noch gegen das Coronavirus Geimpfte und davon Genesene Zutritt etwa zur Innengastronomie und zu Kultureinrichtungen. Ausnahmen gibt es für Kinder und Jugendliche.

12:44 Uhr

In Aue öffnet bald ein sogenanntes Mini-Impfzentrum, und zwar im "Schieck-Haus", Auerhammer Str. 1. Ab dem 24. November sind dort Impfungen an mehreren Tagen in der Woche möglich, ohne Termin. 

11:30 Uhr

Auf ganz Sachsen gesehen ist das Infektionsgeschehen innerhalb eines Tages sprunghaft gestiegen. Nach Angaben des Robert Koch-Institutes betrug die Zahl der wöchentlichen Neuinfektionen je 100 000 Einwohner am Freitag 385,7. Am Vortag hatte der Wert bei 336,4 gelegen. Damit bleibt Sachsen hinter Thüringen das Bundesland mit dem zweithöchsten Inzidenzwert.

Hotspot in Sachsen ist der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge mit einer Wocheninzidenz von 683,2 (Vortag: 560,6). Die Landkreise Meißen (551,2) und Görlitz (501,7) liegen über der 500er-Marke. Die niedrigsten Werte haben die Stadt Leipzig (198,8) und der Landkreis Nordsachsen mit 226,4. In Dresden beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz 414,4, in Chemnitz 341,7.

07:00 Uhr

Das RKI meldet heute für den Erzgebirgskreis eine Wocheninzidenz von gut 340. Das ist ein leichter Rückgang zu gestern. Dem Institut wurden innerhalb eines Tages 110 neue Infektionen gemeldet, aber keine weiteren Todesfälle in Zusammenhang mit Corona.

04. November 2021

08:20 Uhr

Die Corona-Pandemie hat Sachsen weiter fest im Griff. Nach Angaben des Robert Koch-Institutes (RKI) stieg die Wocheninzidenz heute sprunghaft an - auf einen Wert von 336,4. Gestern hatte die Zahl der wöchentlichen Neuinfektionen je 100.000 Einwohner noch bei 289,7 gelegen. Damit bleibt Sachsen hinter Thüringen (357,4) das Bundesland mit dem zweithöchsten Inzidenzwert. Bundesweit lag er heute bei 154,5. (gestern: 146,6).

Laut RKI wurden im Freistaat binnen 24 Stunden 4.418 Neuinfektionen mit dem Coronavirus sowie weitere 21 Todesfälle gemeldet.

07:19 Uhr

Das RKI meldet heute für den Erzgebirgskreis eine Wocheninzidenz von gut 379. Dem Institut wurden innerhalb eines Tages 354 neue Infektionen gemeldet, und auch drei Todesfälle in Zusammenhang mit Corona.

03. November 2021

13:41 Uhr

Ab Freitag dürfen sich nur noch zehn Menschen privat treffen. Dann greift die Vorwarnstufe, die die Krankenhäuser vor Überlastung schützen soll, wie das Gesundheitsministerium in Dresden mitteilte. Unter 14-Jährige, Genesene und Geimpfte werden bei den zehn Personen nicht mitgezählt. Ausnahmen gelten auch z. B. für therapeutische Angebote, Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, Lehrveranstaltungen und Prüfungen. Aktuell sind in Sachsen 920 Betten auf Normalstationen mit Covid-Patienten belegt, bei den Intensivbetten sind es 224.

11:50 Uhr

Die Weihnachtsmärkte in Sachsen sollen von der geplanten 2G-Regel ausgenommen werden. Das Gesundheitsministerium hatte 2G zunächst auch für die Weihnachtsmärkte angekündigt, rudert aber jetzt zurück. Demnach werden wohl lediglich Flanier- und Verweilbereiche eingerichtet, ähnlich wie bei den Stadt- und Weinfesten in diesem Jahr. Nur wenn sich in den Bereichen 1.000 Personen gleichzeitig aufhalten, werden 2G und Maske zur Pflicht.

09:50 Uhr

In Sachsen sind die Corona-Zahlen wieder leicht angestiegen. Das Robert-Koch-Institut meldet heute eine Wocheninzidenz von 289,7. Damit bleibt Sachsen weiter das Bundesland mit den zweithöchsten Infektionszahlen nach Thüringen.

Am stärksten betroffen im Freistaat war der Landkreis Meißen mit einer Inzidenz von 459,7. Den niedrigsten Wert weist weiter die Stadt Leipzig aus mit einer Inzidenz von 149,8.

07:20 Uhr

Das RKI meldet heute für den Erzgebirgskreis eine Wocheninzidenz von knapp 339. Dem Institut wurden wieder deutlich mehr neue Infektionen gemeldet, und zwar 313 innerhalb eines Tages. Ebenso zwei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona.

Die Hospitalisierungsrate in Sachsen liegt aktuell (Stand 02.11., 12:00 Uhr) bei 5,92. Eine Vorwarnstufe gilt ab 7, die Überlastungsstufe ab 12. Die Rate gibt an, wie viele Menschen pro 100.000 Einwohner in einer Woche ins Krankenhaus eingeliefert wurden.

02. November 2021

08:00 Uhr

Das Corona-Infektionsgeschehen in Sachsen hat sich ganz leicht entspannt. Das Robert Koch-Institut meldet heute für den Freistaat eine Sieben-Tages-Inzidenz von 284,4. Das ist nach Thüringen der trotzdem noch der zweithöchste Wert aller Bundesländer.

Negativ-Spitzenreiter unter den 13 sächsischen Regionen ist weiterhin der Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge mit einem Wert von 465,8
- gefolgt vom Landkreis Meißen mit einer Inzidenz von 411. Den mit Abstand niedrigsten Wert weist die Stadt Leipzig aus -141,1. 

Laut RKI wurden zehn neue Todesfälle in Sachsen gemeldet.

07:11 Uhr

Das RKI meldet heute für den Erzgebirgskreis eine Wocheninzidenz von gut 338. Dem Institut wurden 95 neue Infektionen gemeldet und auch ein weiterer Todesfall in Zusammenhang mit Corona.

Die Hospitalisierungsrate in Sachsen liegt aktuell (Stand 01.11., 12:00 Uhr) bei 5,55. Eine Vorwarnstufe gilt ab 7, die Überlastungsstufe ab 12. Die Rate gibt an, wie viele Menschen pro 100.000 Einwohner in einer Woche ins Krankenhaus eingeliefert wurden.

01. November 2021

10:31 Uhr

Das Corona-Infektionsgeschehen in Sachsen verschärft sich weiter. Das Robert Koch-Institut (RKI) wies heute für den Freistaat eine Sieben-Tages-Inzidenz von 291,6 aus. Das ist nach Thüringen der zweithöchste Wert aller Bundesländer. Am Sonntag hatte die Inzidenz noch bei 276,8 gelegen und am Samstag bei 266,4. Der Wert gibt an, wie viele neue Infektionen je 100 000 Einwohner binnen einer Woche gemeldet wurden. Bundesweit stieg er auf 154,8 - es wurden knapp 10.000 neue Corona-Fälle gemeldet.

Negativ-Spitzenreiter unter den 13 sächsischen Regionen ist weiterhin der Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge mit einem Wert von 453,2 - gefolgt vom Landkreis Meißen mit einer Inzidenz von 397,3. Den mit Abstand niedrigsten Wert weist die Stadt Leipzig aus. Doch auch dort stieg die Inzidenz von 133,2 gestern auf 140,8 heute an.

07:10 Uhr

Das RKI meldet heute für den Erzgebirgskreis eine Wocheninzidenz von gut 325. Dem Institut wurden drei neue Infektionen gemeldet und keine weiteren Todesfälle in Zusammenhang mit Corona.

Die Hospitalisierungsrate in Sachsen liegt aktuell (Stand 31.10., 12:00 Uhr) bei 5,94. Eine Vorwarnstufe gilt ab 7, die Überlastungsstufe ab 12. Die Rate gibt an, wie viele Menschen pro 100.000 Einwohner in einer Woche ins Krankenhaus eingeliefert wurden.

31. Oktober 2021

10:11 Uhr

Das RKI meldet heute für den Erzgebirgskreis eine Wocheninzidenz von 324. Der Wert ist leicht gesunken. Es gab 136 neue Infektionen und keine weiteren Todesfälle in Zusammenhang mit Corona.

Die Hospitalisierungsrate in Sachsen liegt aktuell (Stand 30.10., 12:00 Uhr) bei 5,79. Eine Vorwarnstufe gilt ab 7, die Überlastungsstufe ab 12. Die Rate gibt an, wie viele Menschen pro 100.000 Einwohner in einer Woche ins Krankenhaus eingeliefert wurden.

30. Oktober 2021

11:20 Uhr

Mit dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge hat die erste Region in Sachsen bei der Wocheninzidenz die 500er Marke überschritten. Das RKI meldet heute den Wert von 501,8.

Auch der Wert für Sachsen insgesamt erhöhte sich erneut deutlich: von 200,8 gestern auf 266,4 heute. Sachsen hat damit weiterhin die bundesweit zweithöchste Wocheninzidenz nach Thüringen (297,5).

Auch die Landkreise Meißen (365,9), Erzgebirge (342,6), Mittelsachsen (334,0) und Görlitz (317,7) liegen über der Marke von 300.

07:45 Uhr

Das RKI meldet heute für den Erzgebirgskreis eine Wocheninzidenz von 342,6. Der Wert ist weiter gestiegen. Es gab 257 neue Infektionen und auch zwei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona.

Die Hospitalisierungsrate in Sachsen liegt aktuell (Stand 29.10., 12:00 Uhr) bei 5,82. Eine Vorwarnstufe gilt ab 7, die Überlastungsstufe ab 12. Die Rate gibt an, wie viele Menschen pro 100.000 Einwohner in einer Woche ins Krankenhaus eingeliefert wurden.

Das Chemnitzer Klinikum bereitet sich auf einen verstärkten Pandemie-Betrieb vor. Wie das Krankenhaus mitteilte, werden die ersten Stationsteile bereits geschlossen, einige Bereiche allein zur Behandlung von Corona-Patienten vorbereitet. Im Erzgebirge und in Mittelsachsen seien die ersten Krankenhäuser bereits überlastet, hieß es weiter