Transporter brannte aus / Zeugen gesucht

Zuletzt aktualisiert:

Transporter brannte aus/Zeugen gesucht

Chemnitz

Rücknahme Öffentlichkeitsfahndung nach räuberischer Erpressung

Zeit: 16.07.2020, 18.05 Uhr

Ort: OT Kapellenberg

(3916) Mit der Medieninformation Nr. 421 vom 10. September 2020 fahndete die Polizeidirektion Chemnitz öffentlich mit Fotos aus einer Straßenbahn nach einer Unbekannten wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung zum Nachteil einer Zwölfjährigen. Die Identität der mutmaßlichen Täterin konnte geklärt werden. Es handelt sich ebenso wie die Geschädigte um ein Kind (13). Die Akte wurde zur weiteren Entscheidung der Staatsanwaltschaft übergeben.

Eine weitere Verwendung der für die Fahndung zur Verfügung gestellten Fotos ist somit nicht mehr gestattet. (gö)

Transporter brannte aus/Zeugen gesucht

Zeit: 05.10.2020, 00.55 Uhr polizeibekannt

Ort: OT Schloßchemnitz

(3917) Vergangene Nacht kamen Feuerwehr sowie Polizei in der Salzstraße, nahe der Einmündung zur Schönherrstraße, zum Einsatz. Ein Passant war auf einen Brand aufmerksam geworden und hatte den Notruf gewählt. Ein nahe eines Garagenkomplexes geparkter Kleintransporter Mercedes stand in Flammen. Verletzt wurde niemand. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor. Ein Brandursachenermittler kam heute zum Einsatz. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Zeugen, die dort Beobachtungen gemacht haben, die mit dem Brand in Verbindung stehen könnten, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Chemnitz unter Telefon 0371 387-3448 zu melden. (gö)

Laptops aus Schule gestohlen

Zeit: 02.10.2020, 22.00 Uhr bis 04.10.2020, 10.40 Uhr

Ort: OT Glösa-Draisdorf

(3918) Unbekannte haben sich im Verlauf des vergangenen Wochenendes auf noch nicht geklärte Art und Weise Zutritt zu einer Schule in der Straße Schulberg verschafft. Im Inneren brachen sie mehrere Türen auf und durchsuchten die Räume und das Mobiliar. Nach einer ersten Einschätzung wurden mehrere Laptops gestohlen. Abschließende Schadensangaben stehen noch aus. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf mindestens 500 Euro. (ju)

Fußgänger erlag seinen Unfallverletzungen

Zeit: 02.10.2020, 13.40 Uhr

Ort: OT Kaßberg

(3919) Am Freitagmittag hatte ein 85-Jähriger beim Rückwärtsfahren auf dem Versorgungsweg eines Mehrfamilienhauses in der Andréstraße einen Fußgänger (88 Korrektur des Alters) erfasst. Der Fußgänger stürzte und erlitt schwere Verletzungen (siehe Medieninformation Nr. 461 der PD Chemnitz vom 03.10.2020, Meldung 3900).

Der 88-jährige Fußgänger erlag gestern in einem Chemnitzer Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Der Verkehrsunfalldienst der Chemnitzer Polizei führt die weiteren Ermittlungen. (ju)

Landkreis Mittelsachsen

Mountainbikes aus Keller gestohlen

Zeit: 02.10.2020, 17.00 Uhr bis 04.10.2020, 16.00 Uhr

Ort: Freiberg

(3920) In der Turmhofstraße begaben sich Unbekannte in den Keller eines Mehrfamilienhauses und hebelten dort die Tür zu einem Kellerverschlag auf. Aus diesem stahlen sie ein Mountainbike BMC Trailfox sowie ein Mountainbike Canyon Nerve. Auch eine Standluftpumpe nahmen die Einbrecher mit. Der Diebstahlschaden wurde auf rund 5 600 Euro, der Sachschaden auf etwa 100 Euro beziffert. (ju)

Mit Zaun kollidiert

Zeit: 04.10.2020, 20.45 Uhr

Ort: Halsbrücke, OT Krummenhennersdorf

(3921) In der Straße Zum Oberdorf fuhr am Sonntagabend der 54-jährige Fahrer eines Pkw Renault rückwärts, wobei das Auto von der Fahrbahn abkam und mit einem Zaun kollidierte. Es entstand Sachschaden am Pkw und dem Zaun in Höhe von insgesamt etwa

300 Euro. Der 54-Jährige blieb unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor zur Blutentnahme. Ein mit dem deutschen Staatsangehörigen durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,28 Promille. Für den Mann folgten die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Automatensprenger blieben ohne Beute/Zeugenaufruf

Zeit: 02.10.2020, 12.30 Uhr bis 05.10.2020, 06.30 Uhr

Ort: Mittweida

(3922) Heute Morgen stellte ein Mitarbeiter der Stadt Mittweida fest, dass Unbekannte den Parkscheinautomat auf einem Parkplatz an der Waldheimer Straße aufgesprengt hatten. Der Automat wurde erheblich beschädigt. Teile des Gerätes lagen mehrere Meter um den Aufstellort verstreut. Durch umherfliegende Teile des Automaten wurde offensichtlich auch die Scheibe eines Aushangkastens beschädigt. An die Geldkassette waren die Täter nicht gelangt. Dennoch blieb ein Sachschaden von insgesamt rund 7 500 Euro zurück.

Die Tat ereignete sich im Verlauf des vergangenen Wochenendes. Die Polizei bittet Zeugen, die konkrete Angaben zur Tatzeit machen können oder Personen beobachtet haben, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten, sich zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Mittweida unter der Rufnummer 03727 980-0 entgegen. (ju)

Erzgebirgskreis

Einbruch in Geschäft

Zeit: 03.10.2020, 19.00 Uhr bis 04.10.2020, 09.00 Uhr

Ort: Annaberg-Buchholz

(3923) In der Nacht zum Sonntag sind Unbekannte in ein Geschäft in der Karlsbader Straße eingebrochen. Sie hatten ein Fenster aufgehebelt und sich so Zutritt verschafft. Aus den Verkaufsräumen stahlen sie verschiedene Kleidungsstücke, ein Schmuckstück sowie einen Blu-ray-Player und einen Tuner. Der Wert des Diebesgutes wurde auf rund

2 300 Euro beziffert. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 300 Euro. (ju)

Nach Sturz verletzt

Zeit: 04.10.2020, 17.05 Uhr

Ort: Sehmatal, OT Cranzahl

(3924) Auf einem geschotterten Waldweg in Richtung Kläppermühlenweg war am Sonntag ein 23-jähriger Radfahrer unterwegs. Dabei rutschte das Fahrrad auf dem Schotter offensichtlich weg und der 23-Jährige stürzte, wobei er sich schwere Verletzungen zuzog. Sachschaden wurde keiner bekannt. (Kg)

Bei Wildunfall verletzt

Zeit: 05.10.2020, 05.15 Uhr

Ort: Elterlein, OT Hermannsdorf

(3925) Am Montag früh war der 59-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes auf der Elterleiner Straße aus Richtung Elterlein in Richtung Hermannsdorf unterwegs. Ungefähr 500 Meter vor dem Ortseingang Hermannsdorf wechselte ein Wildschwein über die Straße und stieß mit dem Mercedes zusammen. Dabei entstand Sachschaden am Auto in Höhe von etwa 2 000 Euro. Der 59-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht. (Kg)

Werkzeuge aus Baucontainer gestohlen

Zeit: 02.10.2020, 13.00 Uhr bis 05.10.2020, 07.15 Uhr

Ort: Schwarzenberg

(3926) Im Verlauf des vergangenen Wochenendes verschafften sich Unbekannte Zutritt auf eine umzäunte Baustelle an der Straße Jägerhaus (S 274) und brachen dort die Tür zu einem Baucontainer auf. Aus diesem stahlen sie verschiedene Werkzeuge, darunter einen Stampfer, einen Winkelschleifer und eine Kettensäge, sowie mehrere gefüllte Diesel- und Benzinkanister. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor. Es wird jedoch von einem Gesamtschaden von mindestens 5 000 Euro ausgegangen. (ju)

Brand am Schuppen/Zeugenaufruf

Zeit: 04.10.2020, gegen 14.40 Uhr festgestellt

Ort: Neukirchen

(3927) Sonntagnachmittag kam es zu einem Feuerwehreinsatz in der Adorfer Straße. Dort brannten an einem Schuppen gelagertes Holz und Mülltonnen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Dennoch war der Schuppen selbst in Mitleidenschaft gezogen worden. Personen kamen nicht zu Schaden. Einer ersten Einschätzung nach wird sich der Schaden auf einige tausend Euro belaufen.

Bereits am Sonntag untersuchte ein Brandursachenermittler den Brandort. Demnach ist eine technische Ursache auszuschließen und von einer Brandstiftung auszugehen.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen und sucht Zeugen.

Wer hat am Sonntagmittag Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Brandortes gesehen, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Hinweise nimmt das Polizeirevier Stollberg unter der

Rufnummer 037296 90-0 entgegen. (ju)

Landkreis Leipzig

Nach Unfall im Krankenhaus verstorben

Zeit: 04.10.2020, 19.45 Uhr

Ort: Rötha, Bundesautobahn 72, Leipzig Hof

(3928) Am Sonntagabend befuhr der 62-jährige Fahrer eines VW-Transporters die Autobahn in Richtung Hof. In Höhe der Anschlussstelle Rötha kam der Transporter offenbar wegen plötzlicher, gesundheitlicher Probleme des 62-Jährigen nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 1 000 Euro. Der 62-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er noch am selben Tag verstarb. Unfallbedingte Verletzungen hatte der Mann nicht erlitten. (Kg)

 

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_75740.htm