• Karen Paschke kartiert die kaum sichtbaren Gräben der Bauernhaide.Foto © Karen Paschke

    Karen Paschke kartiert die kaum sichtbaren Gräben der Bauernhaide.

    Foto © Karen Paschke

Umweltpraktikantin kartiert Moor bei Kühnhaide

Zuletzt aktualisiert:

Die Moore im Kammgebiet des Erzgebirges werden wiederbelebt. Dabei helfen seit sechs Jahren auch Umweltpraktikanten, die von der Commerzbank unterstützt werden.

Anfang des Monats hat Karen Paschke mit ihrem Praktikum begonnen. Die Paderbornerin hat sich für ein Praktikum in den erzgebirgischen Mooren beworben, weil es eine vergleichbare Landschaft in ihrer Heimat nicht gibt.

Karen Paschke kartiert in den nächsten drei Monaten die Gräben in der Bauernhaide bei Kühnhaide. Mit den Daten soll dann ein Konzept zur Revitalisierung des Moors erstellt werden. Geplant ist, es schon im kommenden Jahr über ein Förderprogramm umzusetzen.