• Landgericht Leipzig

    Symbolbild: (c) Hendrik Schmidt/dpa

Urteil im Prozess um 21-fachen versuchten Mord in Leipzig erwartet

Zuletzt aktualisiert:

Im Prozess wegen versuchten Mordes in 21 Fällen wird am Donnerstag ein Urteil am Landgericht erwartet. Einer 31-Jährigen wird vorgeworfen, im November 2018 ein Mehrfamilienhaus in der Eisenbahnstraße in Leipzig angezündet zu haben.

Laut einer Gerichtssprecherin mussten zwei Mieter auf der Flucht vor dem Feuer aus dem Fenster springen. Insgesamt zwölf Menschen wurden verletzt.

Das Gericht hatte die Angeklagte bereits vor einem Jahr zu 13 Jahren Haft verurteilt. Sie legte Berufung ein. Weil der Bundesgerichtshof dann entschied, dass die Strafe zu hoch sei, ging das Verfahren zurück ans Landgericht.