Utensilien für Betäubungsmittelaufzucht sichergestellt

Zuletzt aktualisiert:

Utensilien für Betäubungsmittelaufzucht sichergestellt

Chemnitz

Renault Trafic entwendet

Zeit: 29.04.2021, 19.00 Uhr bis 30.04.2021, 07.45 Uhr

Ort: OT Gablenz

(1466) In der Kaulbachstraße haben Unbekannte in der vergangenen Nacht einen abgestellten Kleintransporter Renault entwendet. Der Wert des erstmals 2019 zugelassenen grauen Trafic wurde auf rund 36.000 Euro beziffert. Die Soko Kfz des Landeskriminalamtes Sachsen führt die weiteren Ermittlungen zum Fahrzeugdiebstahl. (mg)

Beute in Kellerparzellen gemacht

Zeit: 17.04.2021, 18.00 Uhr bis 29.04.2021, 18.15 Uhr

Ort: OT Kappel und OT Sonnenberg

(1467) In den vorangegangenen zwei Wochen verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zutritt in das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Chopinstraße. Anschließend brachen sie im Kellerbereich ein Abteil auf und entwendeten aus diesem Spielzeug sowie einen Koffer im Gesamtwert von einigen hundert Euro. Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor.

Auch in der Gießerstraße drangen Unbekannte in den vergangenen Tagen in den Keller eines Mehrfamilienhauses ein. Dort brachen sie eine Parzelle auf und entwendeten ein grau-rot-schwarzes Mountainbike Carver Strict 140. Der Gesamtschaden wird auf insgesamt etwa 850 Euro geschätzt. (mg)

Graffito gesprüht

Zeit: 29.04.2021, 23.25 Uhr bis 23.35 Uhr

Ort: OT Siegmar

(1468) Unbekannte Täter sprühten in der vergangenen Nacht ein Graffito an die Mauer einer Bahnbrücke in der Otto-Schmerbach-Straße. Die schwarz-silberfarbene Schmiererei mit undefinierbarem Inhalt erstreckt sich auf einen Bereich von etwa zwei Meter mal vier Meter. Angaben zur Höhe des Sachschadens stehen noch aus. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. (Re)

Alkoholfahrt gestoppt

Zeit: 29.04.2021, 19.45 Uhr

Ort: OT Altchemnitz

(1469) Nach einem Zeugenhinweis kontrollierten Polizisten am Donnerstagabend nahe der Annaberger Straße den Fahrer (39) eines Sattelzuges MAN. Es bestand der Verdacht, dass der Mann das Fahrzeug unter Alkoholeinfluss führte. Ein mit dem slowakischen Staatsangehörigen durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,54 Promille. Für den Sattelzug-Fahrer folgten eine Blutentnahme, die Beschlagnahme seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Losgerollt und kollidiert

Zeit: 29.04.2021, 16.20 Uhr

Ort: OT Schönau

(1470) Auf der Zwickauer Straße machte sich am Donnerstag ein geparkter Pkw Mazda selbstständig. Der Wagen rollte die leicht abschüssige Straße entlang und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte der Mazda frontal mit einem entgegenkommenden Pkw Toyota (Fahrerin: 49). Die Beifahrerin (38) des Toyota erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Utensilien für Betäubungsmittelaufzucht sichergestellt

Zeit: 29.04.2021

Ort: Mittweida

(1471) Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln durchsuchten Polizisten am gestrigen Donnerstag zwei Wohnungen in Mittweida. Die Ermittler der Chemnitzer Kriminalpolizei konnten dabei u.a. Aufzuchtutensilien, Setzlinge und Marihuana sichergestellt. 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz waren am Amtsgericht Chemnitz Durchsuchungsbeschlüsse für zwei Wohnungen erwirkt worden, die nahezu zeitgleich am Donnerstagmorgen realisiert wurden. In der Wohnung einer 59-Jährigen (deutsche Staatsangehörigkeit) konnten u.a. ein Aufzuchtzelt mit Beleuchtungs- und Belüftungstechnik, sieben Setzlinge, weitere Anbauutensilien und ca. 120 Gramm getrocknetes Marihuana sowie 26 Gramm Stängel und Blattwerk fest und sichergestellt werden.

In der Wohnung eines 38-Jährigen (deutsche Staatsangehörigkeit) fanden die Beamten weiterhin geringe Mengen Marihuana, diverse Konsumutensilien und ebenfalls eine kleinere Menge an Marihuana-Stängeln.

Die Ermittlungen werden fortgeführt. In die gestrige Durchsuchungsmaßnahme waren sechs Beamte involviert. (Re)

Mehrere Verstöße bei Schwerpunktkontrolle festgestellt

Zeit: 26.04.2021 bis 29.04.2021, jeweils 18.00 Uhr bis 02.00 Uhr

Ort: Lichtenau, OT Oberlichtenau

(1472) In dieser Woche führten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz eine Schwerpunktkontrolle Kleintransporter in beiden Fahrtrichtungen der Bundesautobahn 4 durch.

Dabei wurden insgesamt 69 Kleintransporter (bis 4,5 t), 6 Lkw (über 7,5 t) und ein Pkw mit Anhänger kontrolliert.

Bei 30 der kontrollierten Kleintransporter wurden Überladungen festgestellt. Davon lag bei 20 Fahrzeugen die Überladung bei über 10 % und die Weiterfahrt musste untersagt werden.

Außerdem stellten die Beamten noch insgesamt 103 Ordnungswidrigkeiten fest und ahndeten diese.

Just gestern Nachmittag ereignete sich ein Verkehrsunfall, der zeigt, dass diese Kontrollen wichtig und notwendig sind. Am Donnerstag befuhr gegen 17.25 Uhr der 42-jährige Fahrer eines Pkw Dacia mit Anhänger, auf dem ein VW-Transporter geladen war, die Autobahn in Richtung Dresden. Ungefähr einen Kilometer nach der Rastanlage Auerswalder Blick schaukelte sich das Fahrzeuggespann auf, der Anhänger riss vom Zugfahrzeug ab und kollidierte quer zur Fahrtrichtung mit der Mitteilleitplanke. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Die zulässige Anhängelast des Dacia betrug 1 400 Kilogramm, tatsächlich angehangen waren 2 620 Kilogramm. Das ist eine Überladung von 87,1 %, was auch als unfallursächlich gilt. (Kg)

Mopeds aus Garage gestohlen

Zeit: 25.03.2021, 11.00 Uhr bis 29.04.2021, 16.20 Uhr

Ort: Döbeln

(1473) Unbekannte Täter verschafften sich im o.g. Zeitraum gewaltsam Zutritt in eine Garage in der Gabelsberger Straße. In der Folge entwendeten sie aus dem Inneren drei Kleinkrafträder Simson. Der entstandene Stehlschaden summiert sich auf insgesamt etwa 3 000 Euro. Der einbruchsbedingte Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Die Fahrzeuge wurden zur Fahndung ausgeschrieben. Zudem ermittelt die Polizei wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls. (Re)

Beim Ausweichen mit Baum kollidiert/Zeugen gesucht

Zeit: 30.04.2021, 06.45 Uhr

Ort: Leisnig, OT Bockelwitz

(1474) Der 19-jährige Fahrer eines Pkw Dacia fuhr am Freitag früh von der Dorfstraße nach rechts auf die S 31 in Richtung Leisnig. Unmittelbar nach dem Auffahren auf die S 31 soll ihm auf seiner Fahrspur ein bisher unbekannter, schwarzer Pkw BMW mit niederländischem Kennzeichen entgegengekommen sein. Der 19-Jährige wich dem BMW nach rechts aus und kollidierte im weiteren Verlauf mit einem Baum. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Am Dacia und dem Baum entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 2 500 Euro. Der unbekannte BMW setzte seine Fahrt ohne anzuhalten in Richtung Bundesautobahn 14 fort.

Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Geschehen bzw. zum unbekannten BMW und dessen Fahrer machen können. Unter Telefon 03431 659-0 werden Hinweise im Polizeirevier Döbeln entgegengenommen. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Scheibe und Fassade von Kirche beschädigt

Zeit: 29.04.2021, 12.00 Uhr bis 30.04.2021, 09.00 Uhr

Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue

(1475) Unbekannte beschädigten die Scheibe einer Seiteneingangstür der Kirche in der Kantstraße. Zudem wurde eine undefinierbare Flüssigkeit an die Fassade angebracht. Nach ersten Schätzungen summiert sich der Sachschaden auf insgesamt etwa 2 000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (Re)

Polizei warnt vor Betrügern am Telefon

Zeit: 29.04.2021 polizeibekannt

Ort: Heidersdorf

(1476) Am Donnerstagnachmittag erstattete eine Frau Anzeige bei der Polizei, da sie von Unbekannten um einige zehntausend Euro betrogen wurde.

Nach derzeitigem Kenntnisstand hatte sie eine E-Mail bekommen, in der sie angeblich von ihrer Bank aufgefordert wurde, über einen Link eine Systemaktualisierung des Onlinebankings durchzuführen. Im Zuge dieser angeblichen Aktualisierung versendete die Frau ihre Kontaktdaten. Kurz darauf erhielt sie einen Anruf von einem Mann der sich als Bankmitarbeiter ausgab. Am Telefon forderte der Unbekannte zunächst die Übermittlung von Kontodaten sowie anschließend mehrere Transaktionsnummern (TAN), die durch die Frau während des Telefonats generiert wurden. Sie teilte diese in der Folge mit, wodurch die Täter letztlich mehrere Überweisungen auslösen konnten.

Die Polizei warnt eindringlich vor dieser Betrugsmasche!

Prüfen Sie die Absender von E-Mails gründlich, bevor Sie darin enthaltene Links öffnen!

Geben Sie keine Konto-, Bank-, oder Zugangsdaten heraus!

Seien Sie sich bewusst, dass übersandte Transaktionsnummern einer Unterschrift auf einem Überweisungsschein gleich kommen!

Fragen Sie bei Zweifeln immer selbst bei ihrer Bank nach! (mg)

Jungs packte Abenteuerlust

Zeit: 30.04.2021, gegen 03.10 Uhr

Ort: Oelsnitz/Erzgeb.

(1477) Eine abenteuerliche Spritztour endete vergangene Nacht für zwei Kinder im Oelsnitzer Stadtzentrum. Beamte des Polizeireviers Stollberg durften nicht schlecht gestaunt haben, als sie die zu nachtschlafender Zeit rollerfahrenden Kinder am Rathausplatz bemerkt hatten. Die beiden Jungs gaben an, sich für eine nächtliche Spritztour aus ihren Kinderzimmern geschlichen zu haben. Im Anschluss wurden sie wohlbehalten wieder in die Obhut ihrer ebenfalls überraschten Eltern gegeben. (mg)

Angehalten und kontrolliert

Zeit: 29.04.2021, 14.35 Uhr

Ort: Schlettau

(1478) In der Böhmischen Straße hielten Polizisten am Donnerstagnachmittag eine Fahrradfahrerin (62) an. Bei der anschließenden Kontrolle führten die Beamten auch einen Atemalkoholtest mit der Frau durch. Dieser ergab einen Wert von 2,04 Promille. Für die deutsche Staatsangehörige folgten eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80884.htm