Verdi ruft zu bundesweiten Warnstreiks im Nahverkehr auf

Zuletzt aktualisiert:

Pendler müssen sich am kommenden Dienstag bundesweit auf Warnstreiks im Öffentlichen Nahverkehr einstellen. Die Gewerkschaft Verdi hat am Freitagvormittag zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen. Ziel ist es, bundesweite Tarifverhandlungen für die 87 000 Beschäftigten im öffentlichen Nahverkehr durchzusetzen.  Wie wir auf Nachfrage bei Verdi erfahren haben, soll auch in Sachsen gestreikt werden. Neben den bundesweiten Forderungen werden in Sachsen unter anderem Verhandlungen zur Reduzierung der Wochenarbeitszeit von aktuell 39 auf 38 Stunden, einer spürbaren Gehaltsanhebung und Sonderzahlungen für langjährig Beschäftigte im Fokus stehen.

Mit Beginn der Frühschichten sind am 29.10.2020 die Beschäftigen folgender Unternehmen zum Warnstreik aufgerufen:

Dresdner Verkehrsbetriebe AG (DVB)

Leipziger Verkehrsbetriebe GmbH (LVB)

LeoBus GmbH Leipzig

Leipziger Stadtverkehrsbetriebe (LSVB)

Chemnitzer Verkehrs AG (CVAG)

Städtische Verkehrsbetriebe Zwickau GmbH (SVZ)

Plauener Straßenbahn GmbH (PSB)