Verordnung weckt Hoffnung auf offene Biergärten

Zuletzt aktualisiert:

Sachsens Landesregierung will am Dienstag über die neue Corona-Verordnung beraten, die ab 10. Mai gilt. Wenn die Inzidenz in einem Landkreis an fünf Tagen in Folge unter 100 liegt, könnten sich fünf Menschen aus zwei Haushalten treffen. Das berichtet die "Leipziger Volkszeitung".

Baumärkte, Auto- und Fahrradhändler dürften wieder öffnen. Ausgangsbeschränkungen würden wegfallen. In der Gastronomie könnten Außenbereiche wieder öffnen, wenn die Inzidenz zwei Wochen unter 100 liegt.

Dabei würden im Biergarten und Straßencafes Terminbuchungen und Kontakterfassung erforderlich sein. Zwei Wochen nach der zweiten Impfung würden Geimpfte genau wie Genesene mit negativ Getesteten gleichgestellt.