Waghalsige Flucht eines 17-Jährigen vor Polizei

Zuletzt aktualisiert:

Seine Flucht vor der Polizei hat einem jugendlichen Simson-Fahrer nichts genützt. Eine Streife wollte den 17-Jährigen auf seiner Simson am Dienstagabend in Marienberg kontrollieren.

In der Lindenstraße wollten die Beamten den Teenager anhalten. Der gab aber Gas und flüchtete in Richtung Äußere Wolkensteiner Straße. Sofort nahm die Polizei die Verfolgung auf. Um die Beamten abzuschütteln, fuhr der 17-Jährige auch über die B 171, die derzeit gebaut wird. Sein Moped war frisiert, bergauf fuhr er mindestens mit 70 Kilometern pro Stunde.

Kurz nach dem Ortsausgang Marienberg überholte er auch noch zwei Fahrradfahrer vor einer Bergkuppe. Als der Streifenwagen neben der Simson her fuhr, verkeilte sich der Moped-Lenker mit dem Außenspiegel. Ein Beamter hielt den Fahrer darauf aus dem Fenster fest, worauf dieser in den Straßengraben fuhr.

Der unverletzte 17-Jährige gab als Grund für seine Flucht sein frisiertes Moped an. Außerdem war die Fahrerlaubnis für das Krad erloschen. Gegen den Deutschen wurden Ermittlungen eingeleitet. Danach wurde er seinen Eltern übergeben.