• Die Wege im Hartmannsdorfer Forst werden demnächst erneuert. © DBU

    Die Wege im Hartmannsdorfer Forst werden demnächst erneuert. © DBU

Wege zum Reiterhof im Hartmannsdorfer Forst können erneuert werden

Zuletzt aktualisiert:

Die Zufahrt zum Reiterhof im Hartmannsdorfer Forst ist eine holprige Angelegenheit. Damit soll nun bald Schluss sein. Die Gemeinde Hartmannsdorf und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) teilen sich die Kosten von 30.000 Euro.

Jetzt, da die Finanzierung steht, könne zeitnah mit der Erneuerung der nördlichen und südlichen Zufahrtswege begonnen werden, sagte DBU-Generalsekretär Alexander Bonde am Dienstag. Bei einer Kremserfahrt hatten er und Hartmannsdorfs Bürgermeisterin Kerstin Nicolaus (CDU) sich bei einer Kremserfahrt ein Bild vom aktuellen Zustand der Wege gemacht. Auf etwa 900 Metern sollen bald Schlaglöcher beseitigt und neue Entwässerungsgräben angelegt werden.

Der Hartmannsdorfer Forst besteht südlich des Reiterhofs aus natürlich gewachsenen Fichten und steht unter Naturschutz. Er gilt bei Touristen als beliebtes Ausflugsziel.