• Die Fichtelbergbahn dampft auch im Lockdown durchs verschneite Erzgebirge.

Weniger Fahrgäste bei den Schmalspurbahnen

Zuletzt aktualisiert:

Der aktuelle Corona-Lockdown trifft auch Sachsens Schmalspurbahnen erheblich. Zwar fahren die Züge weiterhin nach Plan. Doch die Auslastung ist derzeit viel geringer als sonst um diese Jahreszeit üblich, sagt der Geschäftsführer der Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft, Roland Richter, auf Anfrage.

Betroffen sind die drei Strecken der Fichtelbergbahn, Lößnitzgrundbahn und Weißeritztalbahn. Das Ausbleiben von Tagesgästen und Touristen hinterlasse deutliche Spuren in der Kasse, erklärte Richter. So würden derzeit nur etwa 10 Prozent der sonst üblichen Fahrgeldeinnahmen erzielt.