Wohnungsdurchsuchungen im Kampf gegen Kinderpornografie

Zuletzt aktualisiert:

Im Kampf gegen Kinderpornografie hat die Polizei in Chemnitz und im Erzgebirge insgesamt 36 Wohnungen durchsucht. An dem zweitägigen Großeinsatz unter anderem in Zschopau und Freiberg waren mehr als 200 Einsatzkräfte beteiligt. Sie stellten Computer, Handys, Festplatten, und USB-Sticks sicher. Festnahmen gab es vorerst keine. Ermittelt wird gegen 36 Männer und Jugendliche. Sie sollen aus dem Darknet Videos heruntergeladen haben, die den schweren Missbrauch von Kindern und zum Teil auch Säuglingen zeigen.